• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 8.850,27 Punkte
  • EURO STOXX 50 - Kürzel: SX5E - ISIN: EU0009658145
    Börse: Deutsche Bank Indikation / Kursstand: 2.945,00 Punkte

DAX 8850

...doch dann wurden es "nur" 8355, vorerst.

Anzeige

Der Wochenschluss war dann offensichtlich für Jeden sehr stark, aber Freitag war auch kleiner Verfallstermin. Einige Terminkontrakte liefen aus und konnten unmöglich so tief verfallen, das wäre für Banken zu teuer geworden.
So kommt die Wahrheit erst nächste Woche ans Licht.

Ist das Tief da? Kommt da noch mehr?

Entschieden wird dies vorerst bei 8900. Kann sich der DAX über 8900 zurückhechten, dann wären spätere Panikattacken unwahrscheinlicher und der DAX könnte sich Richtung 9400 und 9800 orientieren.
Kommt der DAX aber nicht über 8900 zurück, so wäre der Anstieg von 8355 nur ein typischer Rebound, um die Gültigkeit des Durchbruchs durch 8900 zu testen. Die Folge wäre dann zumindest noch 1 Tief in diesem Herbst, am besten bei 8150 oder bei 7900.

Die Entscheidung fällt nicht leicht, denn einige DAX Werte könnten ihr Herbsttief am Donnerstag schon gesehen haben. Andere DAX Werte aber könnten vor noch viel größeren Abstürzen stehen (mehr dazu in meinem KnockOut Trader Tradingservice, der wie immer zum Jahresschluss interessante Infos zu guten, aussichtsreichen DAX Jahresendrallykandidaten gibt, und da hat sich am Donnerstag so Einiges ergeben, nämlich 4 Superchancen. Ein DAX Wert könnte allerdings bald vor einem 61% Absturz stehen, diese Woche war es diesbezüglich bereits sehr knapp.).

Einen ernstgemeinten Hinweis gebe ich in Bezug auf den Eurolandindex Eurostoxx50. Wenn dieser Index im Oktober klar unter 3000 enden würde, muss mit neuen 15 Jahrestiefs, also Tiefs unter 1765 gerechnet werden. Solange die 3000 Punktemarke per Monatsschluss noch halten, darf noch auf die Fortsetzung der sehr schwachen Flaggenbildungsphase, beginnend im Jahr 2009 gerechnet werden. Dass hier ohnehin bald, nämlich noch in diesem Jahrzehnt, neue Jahrtausendtiefs im völlig intakten, langfristigen Bärenmarkt auftreten ist unstrittig, nur eine Frage der Zeit. Das könnte nur der Anstieg über 4575 und 5550 verhindern, doch davon ist der Eurolandindex meilenweit entfernt und im Vergleich zum US Gegenstück S&P500 extrem hinterher (Info>> S&P500 bei 1550 entsprechen Eurostoxx50 bei 5522).

Im Eurostoxx 50 liegt also auch ein wesentlicher Schlüssel für den DAX. Dranbleiben, nie Hoffen, nie zu lange weggucken! Sie haben alles in der Hand...

Allen ein schönes Wochenende!

Viele Grüße!

Rocco Gräfe

Folgen Sie mir kostenlos auf meinem Guidants-Expertendesktop, um mich und meine Arbeit besser Kennenzulernen!
Zusatzinformationen rund um den DAX und seine Begleiter warten auf Sie!

DAX Tageschart seit Januar 2014
...klar im Jahresminus
...Verkaufssignal unter 8900 trotz des heutigen Anstiegs aktiv

DAX-Ein-Hauch-von-Panik-aber-nicht-hoffnungslos-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-1

Eurostoxx50 Monatschart seit 2000
...schwach, schwächer am Schwächsten
...neue Jahrtausendtiefs noch vor dem Jahr 2020 wahrscheinlich

DAX-Ein-Hauch-von-Panik-aber-nicht-hoffnungslos-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-2

S&P500 Monatschart seit 1992
...stark, stärker, wer kann mehr?
...1795 müssen halten, dann 2100!
...wenn was Größeres nach unten kommt, dann allenfalls 1550/1600!

DAX-Ein-Hauch-von-Panik-aber-nicht-hoffnungslos-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-3

DAX-Ein-Hauch-von-Panik-aber-nicht-hoffnungslos-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-4
DAX Prognose: unter 8900 angeschlagen!

ANZEIGE
Knock-Out-Produkte zu DAX

WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
CX9GKJ 10.875,00 Pkt. 10.875,00 Pkt. 3,64 3,65 30,91 28.12.2016
CX89ES 10.500,00 Pkt. 10.500,00 Pkt. 7,33 7,34 15,33 16.12.2016
CX1UL2 6.130,66 Pkt. 6.130,66 Pkt. 51,00 51,01 2,20 open end
CW66A4 12.230,10 Pkt. 12.120,00 Pkt. 10,17 10,18 11,02 open end
CW6D88 11.769,20 Pkt. 11.660,00 Pkt. 5,56 5,57 20,15 open end
CW6D8P 11.458,30 Pkt. 11.350,00 Pkt. 2,45 2,46 45,18 open end