• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 9.824,17 Pkt (XETRA)
  • S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: Chicago Mercantile Exchange / Kursstand: 1.998,37 Pkt (Chicago Mercantile Exchange)
  • VDAX-NEW - Kürzel: V1X - ISIN: DE000A0DMX99
    Börse: VIX / Kursstand: 23,87 Pkt (VIX)
  • Dow Jones Industrial Average - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 17.006,77 Pkt (NYSE)
  • Alle Instrumente anzeigen
  • DAX - WKN: 846900 - ISIN: DE0008469008 - Kurs: 9.824,17 Pkt (XETRA)
  • S&P 500 - WKN: A0AET0 - ISIN: US78378X1072 - Kurs: 1.998,37 Pkt (Chicago Mercantile Exchange)
  • VDAX-NEW - WKN: A0DMX9 - ISIN: DE000A0DMX99 - Kurs: 23,87 Pkt (VIX)
  • Dow Jones Industrial Average - WKN: 969420 - ISIN: US2605661048 - Kurs: 17.006,77 Pkt (NYSE)

DAX 9824 

Anzeige

Dass der DAX heute nicht bei 10400 steht liegt vor allem daran, dass der DAX zuvor sehr weit unter das Januartief 9300 gefallen war. Diese Tief liegende
Februartief hatten die anderen Indizes nicht vorzuweisen und somit auch weit weniger aufzuholen.
Aus dieser Sicht hat sich der DAX doch nicht so schlecht geschlagen.

Nun kommt's aber. Trotz meiner mittelfristig positiven Grundhaltung für den DAX, denn Sie wissen ja hoffentlich schon
- Jedes DAX Tief unter 9300 kann das Allerletzte Tief der gesamten 10-monatigen Korrektur von 12400 gewesen sein -
spreche ich mal eine Sache aus, die @Immeraufwärts seinem Namen nach nicht gefallen wird (@Immer... kann mich eh nicht leiden, schade ;-).

5 Tage DAX Prognose: Ich habe Stand Freitag Abend ausreichend Indizien vorliegen, um aussagen zu können:

  • Der DAX fällt in den kommenden Tagen im Idealfall von 9900 bis 9700, 9600 und maximal bis 9300.
  • Spätestens ab 9300 bestehen dann wieder Anstiegschancen und zwar bis ca. 10300/10385.
  • Es ist übrigens nicht auszuschließen, dass der DAX am Wochenschluss der kommenden Woche bereits wieder bei 9900 oder höher aus der Woche geht.
  • Alternative: Nach einem Tagesschluss über 9925 entfallen alle 3 unteren Konsolidierungsziele und der DAX steigt direkt bis 10275/10400.

DAX Tageskerzenchart

DAX-Von-9900-geht-es-wahrscheinlich-erstmal-etwas-abwärts-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-1

  • Viel interessanter als der Tageschart ist in diesen Wochen allerdings das mittelfristige DAX Chartbild.
  • Auf der mittelfristigen DAX Zeitebene (mehrere Monate) ist es tatsächlich so, dass es im Rahmen der -30 % Korrektur von 12400 keine weiteren Tiefs mehr geben muss.
    Das nichts mehr kommen muss ist der Hinweis darauf, dass gewisse Grundmuster, Mindestbedingungen der Korrektur von 12400 bereits erfüllt sind.
    Das war kürzlich mit dem Durchhandeln der DAX Marke 9300 im Februar der Fall gewesen, ich berichtete darüber am 20. Februar mit dem Titel "Das sind mittelfristige Investorenkaufkurse".
  • Alles was jetzt kommt ist nur noch "kann nochmal tiefer fallen", z.B. bis 8350.
  • Je mehr Entscheidungsmarken jedoch nach oben durchhandelt werden, wie 9900, 10400 und 11430, desto wahrscheinlicher wird es in der Tat, dass der DAX vom Jahrestief 8700 direkt
    bis 12400 und ggf. höher nach oben durchzieht.
  • Fatal wäre einzig der Rückfall unter 7600. Das darf nicht passieren.

DAX Monatskerzenchart seit dem Jahr 1991 mit Hauptprognose in BLAU

DAX-Von-9900-geht-es-wahrscheinlich-erstmal-etwas-abwärts-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-2

Immerhin hat sich der DAX Volatilitätsindex mittlerweile sehr stark zurückgebildet.
Der "Angstmesser" ist deutlich unter 27 % gefallen, ja regelrecht eingebrochen und nun wieder in der für DAX Stabilität günstigen Zone zwischen
27 % und 17 %.
Solange der VDAX unter 27 % verbleibt dürfte der DAX kaum stark einbrechen, sondern allenfalls moderat konsolidieren und insgesamt tendenziell steigen.
Für die Experten: Merken Sie sich für die kommenden 5 Tage vor, dass der VDAX von 22,7 % (Gap) zeitweise bis 27 % steigt.
Das wären genau die Tage der kommenden Woche an denen der DAX von 9900 bis 9700, 9600 und maximal bis 9300 fallen könnte.

DAX-Von-9900-geht-es-wahrscheinlich-erstmal-etwas-abwärts-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-3
VDAX NEW endlich wieder neutral! Nach Gapauffüllung bei 22,6 % mit einem zeitweisen Anstieg auf 27 % rechnen, dann auf einen weiteren Volaverfall bis 17 % spekulieren!
Fällt der VDAX, steigt der DAX (und umgekehrt)

Die US Indizes S&P500 und DOW JONES sind an ihren jeweiligen 200 Tage Durchschnittslinien (EMA200/ rot) vorübergehend ausgereizt.
Es ist daher mit einer zeitweisen Schwächephase der US Indizes zu rechnen, z.B. einem S&P500 Rückfall von 2000 bis 1950, die auf den DAX
abfärben kann.

DAX-Von-9900-geht-es-wahrscheinlich-erstmal-etwas-abwärts-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-4
S&P500 Tageskerzenchart am EMA200 bei 2000 Punkten vorübergehend ausgereizt
DAX-Von-9900-geht-es-wahrscheinlich-erstmal-etwas-abwärts-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-5
Dow Jones Tageskerzenchart am EMA200 bei 17050 Punkten vorübergehend ausgereizt

Dann an dieser Stelle ein großes D A N K E für das sehr große Interesse an meinem Trading-Webinar,
das am 1. Donnerstag im Monat immer für alle frei zugängig ist (ansonsten ist dieses Webinar wöchentlich im Tradingservice "KnockOut Trader" enthalten).
Am letzten Donnerstag (3.3.) war es wiedermal eine runde Sache, für jeden war etwas dabei,
viele Chartdetails, viel vermitteltes Fachwissen, jede Menge Informationen zum Tradingprozedere.
Und vor allem: mit meinem umfassenden, energischen wie ausführlichen Statement zum DAX und seiner chartanalytischen Verfassung für das weitere Jahr 2016.
Wer also jetzt immernoch mehr zum DAX wissen will, kann sich direkt im Anschluss oder irgendwann am Wochenende in Ruhe den Mittschnitt dieser Veranstaltung
ansehen, denn Live kamen wegen des sehr großen Andrangs leider nicht alle hinein (1000 Teilnehmer war die Obergrenze), es war einfach kein Platz mehr in der "Hütte".
Hier ist der Link zum angesprochenen "DAX Trading Webinar".
Tip: Legen Sie sich etwas zum Notieren bereit und machen Sie sich ggf. Screenshots interessanter Einblendungen.

Allen ein schönes Wochenende!
Viele Grüße
Rocco Gräfe
P.S.: Besuchen Sie von Montag bis Freitag meinen Guidants Expertendesktop für weitere Informationen zu DAX & co!

ANZEIGE
Knock-Out-Produkte zu DAX

WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
CX3PYL 9.300,00 Pkt. 9.300,00 Pkt. 2,70 3,50 34,81 27.07.2016
CW9LYS 8.977,94 Pkt. 9.040,00 Pkt. 5,69 5,84 16,37 open end
CF28XR 8.774,28 Pkt. 8.774,28 Pkt. 7,90 7,91 11,92 open end
CW3EK6 11.330,80 Pkt. 11.330,80 Pkt. 18,60 18,61 5,09 open end
CX3PAL 9.800,00 Pkt. 9.800,00 Pkt. 3,29 3,50 28,96 open end
CX3PYY 9.725,00 Pkt. 9.725,00 Pkt. 2,61 3,50 36,18 27.07.2016