• DAX Index Future - Kürzel: - ISIN: DE0008469594
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 9.822,25 € (Commerzbank CFD)
  • DAX Index Future - WKN: 846959 - ISIN: DE0008469594 - Kurs: 9.822,25 € (Commerzbank CFD)

Welch eine Woche, zunächst heftige Abgaben in den europäischen und US Indizes, Untergangsstimmung bei den Börsianern und Analysten weltweit. Die Schuldigen sind aktuell immer schnell gefunden, die schwächelnde chinesische Wirtschaft, der einbrechende Ölpreis, das schwindende Vertrauen der US Anleger in ihre eigene Wirtschaft, die schrumpfenden Quartalsausblicke der Unternehmen verbunden mit den schwächeren Ausblicken für das begonnenen Geschäftsjahr 2016. Alles zusammen führte zu einem der schwächsten Jahresauftakte seit 2008.

Anzeige

Hinzu kamen charttechnisch herbeigeführte Verkaufsargumente, die die US Indizes in das "Bear Market Territory" führte,-versuchte Erholungen wurden stets wieder abverkauft. Ähnlich sah es bei den deutschen Indizes aus, die Baisse nährt die Baisse. Die Erholungen wurden konsequent geshortet, so auch bei uns in der Eisbär Trading Lounge. Ergebnisse jenseits von 10 Prozent Zugewinn waren keine Seltenheit.

Während Analysten der klassischen Charttheorie den Weltuntergang bei Dax und Dow mit Zielen von 8351  und tiefer ausriefen, zeigten die Ichimoku Charts eine feste Unterstützung bei und um 9307  (Wochenchart) und 9286 (Monatschart) im Dax an , jenseits dieser Horrorziele. Ausschließen kann man die tieferen Ziel nicht, aber Erholungen bis zu 10.389  sollten auch möglich sein.

Im Börsentalk vom 19.01.16 von GMT konnte der Eisbär mit seinen Ichimoku Monats und Wochencharts so einen möglichen Boden, eine sehr gute Unterstützung im Monatschart 9286  und im Wochenchart bei 9307 herausarbeiten, als Einziger dann auch wegen der Wolkenchart Aussagen mögliche ansteigende Kurse prognostizieren.

Selbst die im Verlauf des Freitags, 22.01.16, erreichten Zielwerte um 9709 , 9720  und die 9839  lagen im bekannten Zielbereich mit der noch offenen Extension zum Kijun , daily, 10.068  voraus. Hieraus allein wird Aussage- und Prognosestärke der Wolkencharts ersichtlich.

Allerdings, das muss fairerweise gesagt werden, eilten den Charts fundamentale Events zu Hilfe, Supermario der EZB, der Schneesturm in den USA, der den Ölpreis von 27,60  auf 31,25  USD im Verlauf ansteigen ließ, so die Initialzündung für steigende Indizes bis zur Schlussglocke in den USA bildete. Ob dies nachhaltig ist, muss die kommende Woche zeigen, Investoren sollten also auf der Hut bleiben.

Die bange Frage nun ist, wohin führt die kommende Woche?

weiter nach oben über den Tenkan bei 9709  zu dem Kijun bei 10.068  oder geht es zunächst einmal zum Wochenauftakt zurück zu dem Tenkan um 9709 , darunter dann zum Gap Close bei 9664 , darunter dann doch noch einmal zum erneuten Test der Unterstützung um 9300/9256 .

Fragen wir unsere Wolkencharts, zunächst den Tageschart, es ist eine Kombination aus Ichimoku Chart und Fibomarken, zusätzlich Kerzenziele aus dem 1h Chart. .

Hinweis zum aktuellen Beitrag

Die beiliegenden Charts sind exemplarisch beschriftet, sie zeigen so auf "einen Blick" Diagnose, Analyse und Prognose, da letztere in verkürzter Form auf den Charts vermerkt ist.

In meinem freien Expertendesktop : http://go.guidants.com/de#c/Erich_Schmidt finden sie Updates Ergänzungen oder andere Tagessetups, konventionelle Charts, Ichimoku Scalpcharts auf 15 Min Basis.

Eisbär-Ichimoku-Trading-Charts-erkannten-exakt-den-unteren-Wendepunkt-im-Dax-nach-dem-Rückgang-auf-das-Jahrestief-Chartanalyse-Erich-Schmidt-GodmodeTrader.de-1

Der Dax 9.764 + 190, der Fdax nachbörslich 9.825 

Status Quo Tageschart ist noch short, Anzeichen für eine Wende allerseits zu sehen

Zahlenbox für Eilige:

long über :10.751 Span A, OK Wolke zu 10.965 fallendes oberes BB

neutral : zwischen 10.411 und 10.751 

anziehend :über Tenkan ,9709, zu 10.057, m. BB, zu Kijun, 10.068, zu Span B 10.411 

nachgebend :unter Tenkan , 9709 zu 9545 zu 9307 zu 9230, u, BB

Übergeordnet ist der Tageschart trotz erkennbarer Wendeanzeichen short einzustufen, also vorsichtig dem Markt folgen und auf der Hut sein; begleitend und intermarket den Ölpreis beobachten sowie den EUR/USD und EUR/JPY.Fallen beide Pairs dann sind Anstiege möglich, steigen sie , insbesondere EUR/USD, sind fallende Daxkurse zu beobachten (grobe Faustregel)

Der Kurs ist nach seinem Jahrestief bei 9256  (Fdax nachbörslich) vom 20.01.16 mit einer eigentlich bulligen Kerzenformation, "three white soldiers", in den Folgetagen angestiegen, ist mit der dritten Kerze mit einem Gap UP über den waagerecht verlaufenden Tenkan, rot, bei 9709  gestiegen, -sehr positiv und ermutigend-, hat somit den Grundstein für kurzfristige Anstiege geliefert, das TH wurde sogar nachbörslich bis auf 9839  ausgedehnt und gehalten.

Wichtig ist aber auch festzuhalten, dass dieser Anstieg fundamentalen Faktoren zuzuordnen ist, Events wie Mario Draghi, dem US Schneesturm mit dem heftigen Anstieg des Ölpreises dienten als Katalysator.

Der Kijun ist fallend und noch unter der Wolke also immer noch short einzuordnen, er liegt mit 10.068  am ebenfalls fallenden mittleren BB, -auch noch ein negativer Aspekt-, bei 10.057 . Auch das untere noch fallende BB, mit 9230  als Prognoseziel für erneute Abverkäufe im Index, ebenso wie das obere noch fallende BB um 10.965  als Prognoseziel nach einem Kumo Long Break Out (10.751 ) sind warnende Hinweise, dass der Anstieg nur als eine Gegenreaktion eines stark überverkauften Marktes gesehen werden kann.

Der Kenner weiß allerdings, dass Ichimoku Indikatoren und Bollinger Bänder Trendfolger sind. Also lohnt es sich hier mit der Meinungsbildung zwei bis drei Tage abzuwarten.

Senkou Span B, UK der positiven Wolke liegt als Widerstand bei 10.411 , Senkou Span A bei 10.751 , dazwischen dreht der Tageschart auf neutral; aktuell herrscht jedoch noch ein starkes mittelfristiges Verkaufssignal der bärischen und fallenden Zukunftswolke vor. Allerdings hat sich das Abwärtsmomentum stabilisiert. Dies deutet auf eine laufende Zwischenerholung hin.

Chikou Span, grün, ist immer noch negativ von der Definition her, ist unter seinem Kurs und unter seiner Wolke. Aber genau hier zeigen sich im Verbund mit dem Kurs über dem Tenkan, gut begründete Ansätze eines frühen Kaufsignals. Der Chikou Span ist über die im Chart zu sehende fallende TL, türkis, ausgebrochen , klassisches Kaufsignal, und zeigt stetig nach oben. Nach meiner Einschätzung ein gutes, frühes Signal meines Trendinformanten.

Prognose Tageschart

Die Zugewinne ab dem 21.01.15 waren Sonderfaktoren geschuldet. Die kommende Woche muss die Nachhaltigkeit des Anstiegs bestätigen. Gelingt keine Bestätigung, ist ein Rückgang zu den bisherigen Jahrestiefs möglich. .

Im Detail :

kann der Kurs ( hier Daxkurse/FdaxKurse gemischt) sich im Verlauf sich über dem waagerecht verlaufenden Tenkan, 9709 , alternativ oberhalb des Gaps von 9656  halten, besser noch über dem Tief der Schlusskerze um 9742 , besteht die Möglichkeit nach einem Abprallen dort über das Hoch dieser Kerze ( ein Doji) von 9795  auf 9838 , vom 22.01.16 anzusteigen

Der Break über den mehrfachen Widerstand hier führt zu einem 88 Punkte Anstieg, zu 9926 , measured Move, darüber zum aktuell noch fallenden mittleren BB bei 10.057 , in der Extension zum ebenfalls noch fallenden Kijun um 10.068 .

Ab hier kann der Dax/Fdax wieder fallen bis zunächst zu 9838 , dann 9795, in der Extension zu 9718 . Ab hier könnte der Kurs wieder ansteigen.

Fällt der Kurs unter 9718, geht es zurück zum Tenkan bei 9709 ; auch ab hier kann der Kurs erneut ansteigen, den Chikou Span daher mit beobachten.

Fällt der Kurs unter den Tenkan wird das offene Gap zugemacht. Zunächst geht es dann zum 38 Erholungsfibo (9256 zu 9838) um 9614 , dann zum 1 h Kijun bei 9592 , darunter zu 9545 , am 50 Fibo annähernd, darunter zu 9517 , darunter zum 61 Erholungsfibo um 9479 ,darunter zu 9335  dem Peak der 08:00, Fdax, 21.01.16 im 1h Chart.

Das Ziel im Tageschart ist dann das untere noch stärker fallende BB mit 9230. .

Tendenz: ansteigend über 9709  zu 9926 zu 10.068 , nachgebend unter 9795 zu 9709 zu 9615 zu 9479 

Status Quo Wochenchart verkürzt: noch neutral zwischen 10.389 und 11.373 

Eisbär-Ichimoku-Trading-Charts-erkannten-exakt-den-unteren-Wendepunkt-im-Dax-nach-dem-Rückgang-auf-das-Jahrestief-Chartanalyse-Erich-Schmidt-GodmodeTrader.de-2

Zahlenbox für Eilige: Wochenchart

sich erholend über : 9839 zu Tenkan, 10.343, zu m.BB bei 10.383, zu Span B 10.389 zu

Kijun 10.462.

long über : 11.373 Span A zu o.BB bei 11.452 

neutral : in der Wolke zwischen 10.389, Span B zu 11.373 Span A

short unter : 9839 zu 9709 zu 9307 

Der Wochenchart ist insgesamt noch short einzuordnen , er ist beschriftet und liegt bei. Der Break über die fallende TL rot des eingezeichneten Keils bei 10.695  würde ein klassisches Kaufsignal auslösen, der Ichimokuchart hingegen bleibt neutral , da der Kurs noch in der Wolke ist.

Die Zukunftswolke ist noch bärisch, läuft waagerecht per Saldo, nimmt an Momentum zu . Ich stufe sie daher vorwegnehmend als neutral ein.

Der Kurs, 9839, ist mit einer langen grünen Wochenkerze vom erreichten Jahrestief abgeprallt, es kommt jetzt darauf an für anziehende Kurse, dass die nächste Wochenkerze in der oberen Hälfte der letzten Wochenkerze, besser noch als Gap darüber startet und bleibt. Das Ziel wäre dann der fallende Tenkan bei 10.343 , darüber das fallende mittlere BB bei 10.383 .

Bei 10.389  , Span B, dreht der Wochenchart wieder auf neutral, der Anstieg zu dem fallenden Kijun, um 10.462  führt zum Test der fallenden TL des Keils bei 10.695 , der erfolgreiche Break darüber zum oberen Wolkenband bei 11.373 .

Der Kumo Long Break Out hier , 11.373 , dreht dann den Chart auf Long mit Ziel oberes nach oben drehendes BB bei 11.452 , darüber zu den Hochs entlang der oberen fallenden TL des Keils wie 11.630 , 11.806  und dem Ausgangspunkt ATH um 12.429 , natürlich nicht in der kommenden Woche.

Der Chikou Span hat über seiner Wolke gedreht, sehr positiv, zeigt nach oben. Da er aber noch unter seiner Kerze ist, bleibt dies ein schwaches Signal.

Tendenz: ansteigend über 9839 zu 10.343,MOB, zu 10.462 zu 10.69511.373; nachgebend unter 9839 zu 9307 zu 9185 .

Beiliegend noch der beschriftete Monatschart

Eisbär-Ichimoku-Trading-Charts-erkannten-exakt-den-unteren-Wendepunkt-im-Dax-nach-dem-Rückgang-auf-das-Jahrestief-Chartanalyse-Erich-Schmidt-GodmodeTrader.de-3

Gold daily, 1096  zum aktuellen Zeitpunkt, neutral, der Kusr ist in der Wolke

Über 1118  dreht der Chart auf long mit Ziel 1126 ,1132  und 1161 ; unter 1065  auf short mit Ziel 1056 .

Der beschriftete beiliegende Goldchart enthält alle weiteren Aussagen.

Eisbär-Ichimoku-Trading-Charts-erkannten-exakt-den-unteren-Wendepunkt-im-Dax-nach-dem-Rückgang-auf-das-Jahrestief-Chartanalyse-Erich-Schmidt-GodmodeTrader.de-4

Der Wochenchart Gold ist noch komplett short

Eisbär-Ichimoku-Trading-Charts-erkannten-exakt-den-unteren-Wendepunkt-im-Dax-nach-dem-Rückgang-auf-das-Jahrestief-Chartanalyse-Erich-Schmidt-GodmodeTrader.de-5

Alle genannten Marken und Ziele stellen nur meine persönliche Meinung dar, sie sind keine Marken, die garantiert eintreffen müssten.

"Sie suchen weitere Handelssetups, insbesondere auch als konventionelle Chartanalyse, Tagessetups für Intraday- , Swing- oder Positionshandel, in Indizes, Aktien, Forex oder Rohstoffen, vom Eisbären und seiner aktiven Traderfamilie , dann schauen Sie doch einmal in unserer Eisbärtradinglounge (ETL) vorbei".

Nur ein Hinweis :

Ichimoku Trading ist weitaus mehr als ein Indikator wie er oft dargestellt wird, es handelt sich vielmehr um ein komplexes Handelssystem, in dem zudem alle einzelnen Komponenten isoliert als eigenes Handelssystem verwendet werden können,- je nach Zeitebene-; die geballte Kraft entwickelt sich erst im Verbund aller Komponenten

Meine Faustregel lautet: solange der Kurs nicht unter den Tenkan , rot, fällt und dort bleibt, dürfte es aufwärts gehen. Alle anderen benannten Marken darunter sind dann mögliche Rücklaufmarken, die dann in der nächst höheren Zeitebene zu beobachten sind

Im Groben und auf „einen Blick“: kann auch als "Screening" Value genutzt werden.

alles was unter der Wolke(Kurs) liegt, ist short einzuschätzen; ein Anstieg über die Wolke ist ein erstes Longsignal (Kumo Long Break Out) , das durch die anderen Ichimoku Indikatoren zu bestätigen ist, alles was in der Wolke ist, ist neutral einzustufen.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den folgenden besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert: DAX Index Future