• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 1.142,95 $/Unze (Deutsche Bank Indikation)
  • Silber - Kürzel: XAG/USD - ISIN: XC0009653103
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 14,69 $/Unze (Deutsche Bank Indikation)
  • Gold - WKN: 965515 - ISIN: XC0009655157 - Kurs: 1.142,95 $/Unze (Deutsche Bank Indikation)
  • Silber - WKN: 965310 - ISIN: XC0009653103 - Kurs: 14,69 $/Unze (Deutsche Bank Indikation)

​Die Edelnetalle haben seit Dezember 2015 ausgeprägte Konsolidierungen knapp oberhalb der zuvor markierten mehrjährigen Tiefs ausgebildet und damit die massiven Kurseinbrüche der letzten Monate abgebremst. In den letzten Tagen zogen die Preise bereits deutlich an, ehe es im gestrigen Handel zu einer Trendverschärfung kam: Platin attackiert den Widerstand bei 890 USD, Palladium kann endlich über die Kurshürde bei 500 USD ausbrechen - Gold und Silber überschreiten zentrale Kursbarrieren.

GOLD - Kurssprung trifft auf mittelfristige Abwärtstrendlinie

Intraday Widerstände: 1.162,00 + 1.183,00 + 1.200,00 + 1.220,00 

Intraday Unterstützungen: 1.125,00 + 1.100,00 + 1.085,00 + 1.046,00 

Anzeige

Nach dem Ausbruch aus einer Dreieckskonsolidierung setzte bei Gold Anfang Januar ein steiler Aufwärtsimpuls ein, der das Edelmetall über die Hürde bei 1.100,00 USD führte. In der letzten Woche wurde bereits der Widerstand bei 1.125,00 USD erreicht und im gestrigen Handel dynamisch durchbrochen.

Der erwartete Anstieg über 1.125,00 USD hat Gold direkt an die nächste Kurshürde bei 1.142,00 USD geführt. Dort verläuft auch die mittelfristige Abwärtstrendlinie. Sollte der Kreuzwiderstand durchbrochen werden, könnte Gold direkt bis 1.162,00 USD und 1.183,00 USD steigen. Selbst eine kurzfristige Ausweitung der Rally bis 1.200,00 USD wäre dann möglich. Erst bei einem Rücksetzer unter die Unterstützung bei 1.125,00 USD würde es zu einer Korrektur kommen. Allerdings könnten die Bullen die Kaufwelle bereits an der 1.100,00 USD-Marke fortsetzen. Nur ein Bruch der 1.085,00 USD-Marke würde den Höhenflug beenden und für einen Einbruch an das Jahrestief bei 1.046,00 USD sorgen.

GOLD-SILBER-mit-starken-Kaufsignalen-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Gold

Für kurzfristige Updates zu den Edelmetallen, DAX, S&P 500 und Co.: Folgen Sie mir auch auf Guidants oder Twitter !

SILBER - Noch zwei starke Hürden

Silber stieg Ende Januar über die Oberseite eines symmetrischen Dreiecks und den Widerstand bei 14,35 USD an und setzte sich damit weiter vom bisherigen mehrjährigen Tief bei 13,61 USD ab. Im gestrigen Handel sorgte eine starke Kaufwelle zudem für den Ausbruch über die Hürde bei 14,65 USD, das bisherige Hoch der Konsolidierung der letzten Wochen. Damit steht dem Edelmetall jetzt zunächst der Weg bis 15,03 USD frei. Darüber könnte sich die laufende Rally nochmals deutlich verschärfen und ein Kurssprung bis 15,45 USD führen.

Oberhalb von 14,35 USD ist die Kaufwelle uneingeschränkt intakt. Doch selbst ein Rückfall unter diese Unterstützungsmarke würde nur eine leichte Gegenbewegung bis 13,95 USD auslösen, ehe dort der nächste mehrtägige Anstieg starten kann.

GOLD-SILBER-mit-starken-Kaufsignalen-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-2
Silber

ANZEIGE
Passende Produkte

Name Index/Benchm. Abb.art TER % Bid Ask
ETFS Physical Gold Gold Physisch 0,39 104,86 $ 105,09 $
ETFS EUR Daily Hedged Physical Gold Gold Swap 0,39 8,62 8,74
Gold Bullion Securities Gold Physisch 0,40 0,00 $ 0,00 $