Seit Mai 2011 haben sich an den US Terminbörsen die Kaffeepreise nahezu halbiert. Die Verkäufe ebbten ab März dieses Jahres ab. Warum ebbten sie ab ? Nun, bei 171,90 US-Cents liegt eine sehr starke charttechnische Unterstützung im Markt. Die Unterstützung definiert sich über die Aufwärtstrendlinie seit 2009 und eine horizontale Linie.

    Anzeige

    Ich habe den zu den Soft Commodities gehörenden Kaffee eigentlich für einen möglichen Kauf auf der Watchlist geführt. Die eingangs kurz beschrieben Unterstützung hatte von ihrem Härtegrad das Potential eine temporäre mittelfristige Erholung einzuleiten.

    Es sollte aber anders kommen. Nachdem sich seit März dieses Jahres lediglich eine labile, fragile Seitwärtsbewegung ausbilden konnte, durchbrach der Kaffeepreis gestern die 171,90er Unterstützung. Kein Boden, keine nachhaltigen Käufe, kein temporäres Schbauben der Bullen. Nein, der direkte Bruch des unterstützenden Preisniveaus von 171,90 US-Cents.

    Die Unterstützung steht für die Kraft der Bullen, für die Kraft der Käufer! Wenn sie keine nennenswerte Erholung einleiten kann und gebrochen wird, zeigt dies die Kaft der Verkäufer an. Letztere muß nach wie vor sehr groß sein.

    Future auf Kaffee im Endloskontrakt - Kürzel: KC - ISIN: US6289851031

    Börse: CME in US-Cent/pound / Kursstand: 169,00 US-Cent

    Mit dem Bruch der 171,90er US-Cents Unterstützung hat Kaffee ein neuerliches Verkaufssignal mit Korrekturzielen von 145,00 und 135,00 US-Cents eingeleitet. Nur ein schnelles Rebreak über 171,90 US-Cents kann die desolate Chartsituation aufhellen. Und erst ein Anstieg über 182,00 US-Cents würde endlich ein relevantes Kaufsignal auslösen.

    Seit gestern ist für mich Kaffee ein Trading Sell, Kaffee bietet sich also an erneut leerverkauft zu werden. Mit Shorts, mit Leerverkäufen partizipieren Marktteilnehmer an fallenden Kursbewegungen. Der Stoploss für Shortpositionen sollte mindestens über 182,00 US-Cents platziert werden. Steigt der Kaffeepreis über 182,00 US-Cents an, sollten Shortseller vorsichtshalber ihre Positionen covern.

    Der Weygandblog : http://www.godmode-trader.de/blog/weygand/Weygand auf Facebook : http://www.facebook.com/harald.weygand

    Herzlichst,
    Ihr Harald Weygand - Head of Trading bei GodmodeTrader.de

    GodmodeTrader ist ein Service der BörseGo AG : http://www.boerse-go.ag/

    GodmodeTrader.de ist ein Service der BörseGo AG.

    BörseGo AG ist Münchens bester Arbeitgeber 2012.

    Chart 1: Kursverlauf seit Januar 2012 (1 Kerze = 1 Tag)
    Chart 2: Kursverlauf seit 1996 (Übersichtsdarstellung)

    http://www.bilderload.com/daten/ziob675TXTDV.gif

    http://www.bilderload.com/daten/ziob6766PA54.gif