König & Bauer - WKN: 719350 - ISIN: DE0007193500

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 10,71 Euro

Anzeige

Rückblick: Getrieben von fundamentalen Gerüchten um den Mitbewerber Manroland beflügeln seit gestern die Kurse von König + Bauer. Diese können heute um weitere 5% zulegen und zeigen sich damit als klarer Outperformer gegenüber dem breiten Markt.

Mit Blick auf den Chart muss diese Entwicklung jedoch klar relativiert werden. Die Aktie befindet sich mittelfristig in einem intakten Abwärtstrend und fiel hier jüngst erst unter die Unterstützung bei 10,39 Euro zurück. Damit zeigte sich ein neues Verkaufssignal, vor dessen Hintergrund die derzeitigen Kursgewinne zunächst nur als Erholung im Bärenmarkt zu werten wäre.

Charttechnischer Ausblick:Der aktuelle „Kaufrausch“ in der König + Bauer Aktie könnte sich kurzfristig noch bis in den Bereich von 11,20 – 12,00 Euro fortsetzen, wo dann jedoch das Verkaufsinteresse wieder zunehmen sollte. Hintergrund dessen ist vor allem der weiterhin intakte Abwärtstrend, der charttechnisch erst oberhalb von 12,00 Euro wirklich in Frage gestellt werden muss. Solange drohen nach Beendigung der laufenden Erholung neue Kursverluste und ein neues Tief bei 8,62 Euro ist nicht ausgeschlossen.

Ein nachhaltiger Kursanstieg über 12,00 Euro würde einen ersten Schritt in Richtung Bodenbildung darstellen. Weitere Gewinne bis auf 13,62 Euro wären dann möglich, aber erst oberhalb dessen zeigt sich dann auch mittelfristig wieder ein größeres Kaufsignal.

Kursverlauf vom 16.03.2011 bis 25.11.2011 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte:Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert