SANOCHEMIA - WKN: 919963 - ISIN: AT0000776307

    Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 7,59 Euro

    Anzeige

    Rückblick: Die SANOCHEMIA - Aktie wird seit Mai 1999 an der Börse gehandelt. Nach einige Startschwierigkeiten übernahmen die Bullen im Dezember 1999 das Kommando. Bis März 2000 kletterte die Aktie von 13,40 auf 103,00 Euro. Damit war aber die Kraft der Bullen für lange zeit völlig erschöpft.

    Denn danach wurde die Aktie zu einer Spielwiese für die Bären. Bis Februar 2003 drückten sie den Kurs der Akte auf 2,10 Euro. Die Aktie musste also einen Kursabschlag von über 98% hinnehmen.

    Danach startete die Aktie aber eine deutliche Rallye, in der sie sich um 700% zulegte. Bis auf 16,90 Euro kletterte die Aktie im Mai 2006.

    Seitdem musste die Aktie aber wieder deutliche Verluste hinnehmen. Innerhalb eines Trendkanals fiel der Wert auf 6,69 Euro im Dezember 2007 zurück. Dabei durchbrach die Aktie die wichtige Unterstützung bei 9,60 Euro. Zwar erholte sich die Aktie noch im Dezember 2007 deutlich, aber 9,60 Euro überwand sie nicht. Sie nähert sich bereits wieder dem Tief bei 6,69 Euro an.

    Der Abwärtstrend seit 2006 ist aktuell ein gutes Stück entfernt. Denn die Aktie notiert in der Nähe der unteren Begrenzung dieser Abwärtsbewegung. bei 118,85 Euro verläuft aktuell der Abwärtstrend.

    Charttechnischer Ausblick: Die Abwärtsbewegung seit Mai 2006 ist intakt. Bisher zeigt keine Bodenbildung. Trotzdem besteht aktuell die Chance auf eine Erholung bis ca. 9,60 - 10,00 Euro. Anschließend muss aber noch einmal mit einer Abwärtsbewegung bis ca. 5,10 Euro gerechnet werden.

    Erst ein Wochenschlusskurs über 11,85 Euro würde das Chartbild deutlich verbessern. Dann wäre Potenzial bis ca. 16,90 Euro vorhanden.

    Meldung: Sanochemia weist Verlust aus

    Wien (BoerseGo.de) - Die Sanochemia Pharmazeutika AG hat das abgelaufene Geschäftsjahr 2006/2007 mit roten Zahlen abgeschlossen. Aufgrund geringerer Meilensteinzahlungen sei der Umsatz auf 29,6 Millionen Euro (Vorjahr: 30,3 Millionen Euro) gesunken, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Die Betriebsleistung erhöhte sich dagegen auf 37,4 Millionen Euro (Vorjahr: 36,0 Millionen Euro). Dies sei unter anderem auf die positive Bestandsveränderung zurückzuführen.

    Durch einen einmaligen Wertberichtigungsbedarf der AlcaSynn-Beteiligung und gestiegener Entwicklungskosten für Projekte aus dieser Beteiligung ging das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) auf -1,8 Millionen Euro (Vorjahr: 6,0 Millionen Euro) zurück. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich auf -5,5 Millionen Euro (Vorjahr: 2,2 Millionen Euro). Das Ergebnis nach Steuern betrug -5,0 Millionen Euro (Vorjahr: 3,0 Millionen Euro). Das entspricht einem Ergebnis je Aktie von -0,44 Euro (Vorjahr: 0,29 Euro).

    Bedingt durch höhere Synthese-Aufträge im Vergleichszeitraum des Vorjahres rechnet der Vorstand auch für das erste Quartal 2007/2008 mit einem Umsatzrückgang. Da es sich um margenstarke Produkte handelt, wird auch auf EBIT-Ebene ein schwächeres Ergebnis erwartet.

    Im Geschäftsjahr 2007/08 rechnet Sanochemia insgesamt mit der Fortführung des Umsatzwachstums. Die Entwicklung des operativen Ergebnisses will das Management zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht prognostizieren, da die Auswirkungen der gesetzten Maßnahmen und Kostensenkungsprogramme, oder auch etwaiger Einnahmen aus der Verlizenzierungstätigkeit noch nicht abschätzbar seien.

    Kursverlauf vom 18.06.2004 bis 28.01.2008 (log. Kerzenchartdarstellung/ 1 Kerze = 1 Woche)