Liebe Leserinnen, liebe Leser,

    Anzeige

    es ist Mitte Juli und die Märkte "gurken" auf neutralem Terrain hin und her, zwei potentiell schwierige Monate stehen noch ins Haus. August und September können turbulent werden an der Börse. Die bisherige Korrektur an den Märkten hat den Bullenmarkt seit 2009 "aufgeweicht", beim scannen der Einzelwerte fällt ein große Schere auf. Selten war das Bild bei den Einzelwerten so gespalten: Von Rallykandidaten mit Allzeithochs und brachialem Aufwärtstrend bis hin zu chronischen Schwächlingen mit sauberen Abwärtstrends und bärischen Konsolidierungsmustern ist momentan alles zu finden.

    Die Einzelwerte der Indizes verselbstständigen sich momentan, so unentschlossen wie der Gesamtmarkt zeigen sich auch die Aktien. Es herrscht nicht mehr eine klare Richtung vor, der die Anleger hinterherrennen. Vielmehr nutzen die Einzelwerte die unklare Richtung des Marktes, um eigene Trends zu spielen. Dieses Verhalten könnte noch bis Oktober fortgesetzt werden, anschließend erwarte ich einen einheitlich starken Aktienmarkt.

    In diesem Zusammenhang möchte ich hier nun einige interessante Werte auf der Longseite zeigen. Einige davon könnten Ihnen bekannt vorkommen und wurden vielleicht schon früher besprochen. Einige von diesen bullischen Kandidaten konnten bereits nach oben hin ausbrechen (z.B. Kabel Deutschland, Südzucker, Deutsche Wohnen, KWS Saatgut, Fuchs Petrolub, MTU, Symrise...) und können bei Rücksetzern neue Longchancen ergeben, andere Werte stehen am oberen Ende ihrer bullischen Konsolidierungsmuster. Die Bedingungen für eine Rally sind an Ausbrüche geknüpft, welche direkt oder erst nach den schwierigen Monaten August und September kommen könnten.

    Die Analysen sind dabei kurz gehalten, die wichtigsten Preismarken und Handelsszenarien sind im Chart dargestellt. Der Fokus liegt auf übergeordnet starken, deutschen Werten im mittelfristigen Zeitfenster.

    Bertrandt - Trendlos konsolidiert die Aktie unterhalb des Allzeithochs bei 62,50 Euro, zwei Tests des EMA200 (rot) wurden erfolgreich absolviert und würden prinzipiell ausreichen. Ein nachhaltiger Ausbruch über 62,50 generiert Kaufsignale mit Zielen bei ca. 83,00 - 85,00 Euro.

    Kursverlauf vom 18.07.2011 bis 17.07.2012 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    ---

    Amadeus Fire - Nach dem Fehlausbruch über das Allzeithoch Anfang Mai und dem scharfen Rücksetzer steht der Wert nun wieder am alten Allzeithoch bei 36,33 Euro und pendelt bullisch seitwärts. Ein Tagesschlussoberhalb von 36,70 könnte zum Angriff auf das neue Hoch bei 39,09 Euro führen, oberhalb davon ist Platz bis 47,00 - 49,00 und später ca. 65,00 Euro. Ein signifikanter Rückfall unter 32,60 hingegen könnte nochmal eine tiefe Korrektur bis ca. 28,00 - 28,30 einleiten.

    Kursverlauf vom 15.07.2011 bis 17.07.2012 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    ---

    Brenntag - Die Aktie konsolidiert bullisch oberhalb des alten Allzeithochs bei 85,69 Euro, ein Test desselben sowie des EMA200 (rot) wurde sofort wieder gekauft. Ein neuer Rallyschub in Richtung 115,00 - 120,00 Euro ist nur eine Frage der Zeit. Ausbrüche über 92,10 und 96,40 würden diesen einleiten.

    Kursverlauf vom 21.07.2011 bis 17.07.2012 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    ---

    Gerry Weber - Einer der stärksten deutschen Werte, attackiert heute das Allzeithoch. Oberhalb von 33,50 ist Platz bis zunächst zur Trendkanaloberkante bei 36,00 - 36,50 Euro. Ein Ausbruch darüber würde mittelfristiges Potenzial bis zunächst ca. 50,00 Euro eröffnen. Unterhalb von 30,00 hingegen kann eine zweite Korrekturwelle bis ca. 27,50 - 27,80 folgen, welche das bullische Rallyszenario hinauszögern würde. Unterhalb von 27,50 wird es kritischer.

    Kursverlauf vom 18.07.2011 bis 17.07.2012 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    ---

    Deutsche Euroshop - Nach dem ersten Scheitern am Allzeithoch bei 30,69 im Juni attackiert die Aktie jetzt wieder, ein nachhaltiger Ausbruch über das Hoch sollte mittelfristiges Rallypotenzial bis 40,00 und später 54,00 - 55,00 Euro eröffnen. Kleinere Konsolidierungen wären unproblematisch, erst ein nachhaltiges Abrutschen unter die Aufwärtstrendlinie würde tiefe Rücksetzer bis 25,50 einleiten.

    Kursverlauf vom 18.07.2011 bis 17.07.2012 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    ---

    Rational - Ein Blick auf den Wochenchart zeigt die Aktie als schlafenden Bullen, dessen Erwachen mit einem nachhaltigen Ausbruch über das Allzeithoch bei 193,90 einhergehen würde. Dann dürfte ordentlich Schwung in den Kurs kommen, eine größere Rally bis 300,00 Euro wird möglich. Unterhalb von 167,00 hingegen kann eine Abwärtskorrektur bis 149,00 - 150,00 oder 136,15 Euro folgen.

    Kursverlauf vom 17.08.2007 bis 17.07.2012 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

    ---

    Viel Erfolg,
    André Rain - Technischer Analyst bei GodmodeTrader.de

    GodmodeTrader ist ein Service der BörseGo AG : http://www.boerse-go.ag

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert