Bislang passt das bei den US Indizes. Der Dow Jones sollte bis auf 19.000 Punkte fallen und von dort aus sich erholen. Der Nasdaq 100 unter dem Widerstand bei 5.020 Punkten konsolidieren. Den kompletten Ausblick können Sie sich hier noch einmal ansehen.

Izwischen hat es Verschiebungen in den Top 3 gegeben. Die Airlines rangieren auf dem ersten Rang, gefolgt von den Halbleiter- und Hardwarefirmen. Mit Abstand den schwächsten Sektor bilden die Ölwerte.

US-INDIZES-Dow-Jones-hält-die-19-000-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1

Anzeige

Der Dow Jones eröffnete mit einer Kurslücke zur Unterseite, dreht aber am EMA50 Stunde wieder nach oben. Dieser gleitende Durchschnitt wie auch der kurzfristige Aufwärtstrend wirken unterstützend. Auf der Oberseite bleibt es beim Widerstandsband zwischen 19.950 und 20.000 Punkten. Geht der Index darüber, könnte er auf 20.150 und darüber 20.250 Punkte beschleunigen. Ein Bruch des Aufwärtstrends würde dagegen für eine weitere Konsolidierungswelle sprechen.

Verpassen Sie keine meiner Analysen mehr! Folgen Sie mir auf der Investment- und Analyseplattform Guidants!

US-INDIZES-Dow-Jones-hält-die-19-000-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Dow Jones Stundenchart

Der Nasdaq 100 hämmert gegen den Widerstand bei 5.020 Punkten, Schwäche ist bislang nich auszumachen. Sollte der Deckel weggesprengt weren, existieren zunächst keine Widerstände mehr in Richtung 5.100 Punkte. Unter 5.000 Punkten werden dagegen Rücksetzer auf 4.992 und 4.960 Punkte wahrscheinlich.

US-INDIZES-Dow-Jones-hält-die-19-000-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
Nasdaq 100 Stundenchart