• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 8.987,80 Punkte

Analysematrix der Weltindizes

In der wöchentlich aktualisierten Analysematrix mit Point & Figure Signalen der wichtigsten Weltmärkte werden Kenndaten und Handelssignale zusammengefasst. [Link "Erläuterungen zur Tabelle und zur Legende finden Sie hier." auf go.guidants.com/... nicht mehr verfügbar]

WELTMÄRKTE-unter-der-Point-Figure-Lupe-Die-US-Zuglokomotive-rollt-wieder-Chartanalyse-Reinhard-Scholl-GodmodeTrader.de-1

Zur Lage der Welt-Börsen

Asien: Kursgewinne, zum Teil recht deutlich, an den Asienmärkten. Nur die chinesischen Inlandsaktien im CSI300 müssen Federn lassen. Dafür kann der Nikkei225 den Vorwochenverlust von -5,0% wieder komplett egalisieren (+5,2%).

Anzeige

In Europa zeigt sich die Erholung noch deutlicher. Der DAX liegt dabei mit „nur“ +1,6% eher im Schlussdrittel. Die Südländer Italien (+4,2%) und Spanien (+3.8%) können deutlich stärker zulegen. Der EURO STOXX 50 legt +2,3% zu.

All dies genügt jedoch noch nicht um die Korrektur offiziell zu den Akten zu legen. Noch liegen die Märkte im kurzfristigen Abwärtstrend. Zumeist gelang jedoch ein neues lokales Hoch – ein erstes Zeichen zurückkehrender Käuferstärke.

Nur der türkische Aktienmarkt hat seinen Trend wieder gedreht und zeigt sich komplett bullisch.

USA: Die Zuglokomotive rollt wieder mit Volldampf voraus. Der marktbreite S&P500 kann über 4% zulegen. Die Transportwerte notierten nicht mehr weit vom Jahreshoch entfernt und auch die Nebenwerte spielen mit.

Bemerkenswert ist hingegen die Schwäche der brasilianischen Börse. Ein Wochenverlust – sozusagen gegen den „Welttrend“ von -6,9% führte auch zum Bruch des kurzfristigen Aufwärtstrends.

Fazit: Die Käufer sind wieder da. Die USA führt die Parade an, das schwache Europa zottelt hinterher. Wenn nun einhergehend mit dieser erneuten Aktienstärke auch die Rohstoffe, vor allem der Ölpreis, anziehen würden, so wäre mir wohler. Noch macht sich keine nachhaltige, bullische Gelassenheit breit.

Die wöchentliche DAX Point & Figure Analyse

Der DAX konnte diese Woche „nur“ +1,6% zulegen, aber dennoch somit die Erholung fortsetzen und positive Weichen stellen.

WELTMÄRKTE-unter-der-Point-Figure-Lupe-Die-US-Zuglokomotive-rollt-wieder-Chartanalyse-Reinhard-Scholl-GodmodeTrader.de-2

Im Point & Figure Chart des DAX mit Kästchengröße 0,5% (High-Low Trendfolge, 3-er Umkehr, Stundendaten) erfassen wir das kurzfristige Kursgeschehen seit Februar 2014:

  • Der DAX liegt weiter im Abwärtstrend. Die unterstützende (interne) Trendlinie wurde jedoch gebrochen (1).
  • Die Abwärtskursziele 8.890 Punkte wurden (mehr als) erreicht (2).
  • Ein erstes Kaufsignal hat sich letzte Woche durch Notierungen über 8.900 Punkte ergeben. Der Ausbruch über ein Mehrfach-Top wäre von der Struktur her ein sehr starkes Signal, wenn es nicht im Abwärtstrend gebildet worden wäre und daher für Trendfolger eigentlich nicht handelbar ist (ebenfalls 1). Antizykliker konnten jedoch bereits zugreifen.
  • Ein Rücklauf an die Abwärtstrendlinie wäre das Erholungsziel (also ca. 9.300 Punkte). Erst ein Durchbruch würde das bärische Bild kippen.
  • FALLS dieser Durchbruch gelingt, so steht bereits jetzt ein Aufwärtskursziel von 9.875 Punkten fest (4). Es ist nur dünn eingezeichnet, da wir noch unter der Abwärtstrendlinie notieren. Das Ziel ist der Lichtblick für die Bullenfraktion. Basis für diese Bewegung ist die starke erste Impulswelle (=durchgehende X-Säule) aus dem Oktobertief heraus.
  • Der MACD-Indikator liegt noch unter der Null-Linie.

Die Bodenbildung sieht gar nicht schlecht aus. Die Chance auf eine fortgesetzte Erholungsbewegung ist gegeben.

Es ist aber für Trendfolger noch zu früh einzugreifen. Der Abwärtstrend (unbestechlich eindeutig durch die 45-Grad Trendlinie definiert) ist noch nicht gebrochen.

Gutes Investieren,

Reinhard Scholl

PS:

Das nächste freie, kostenlose SONNTAGS-Webinar mit Reinhard Scholl findet am Sonntag, 2.November um 10:00 Uhr statt. Wir besprechen den Zustand der Märkte und Ihre Wunschwerte live und führen auch eine Sektoranalyse durch. Melden Sie sich ganz einfach hier an!

Ich lade Sie ganz herzlich ein, auch meinen Experten-Desktop (=ein interaktiver Blog) zu lesen. Und hier finden Sie einen Leitfaden zur Nutzung.

[Link "Das aktuelle Buch „Point & Figure“ von Reinhard Scholl" auf books.godmode-trader.de/... nicht mehr verfügbar] ist im FinanzBuch Verlag erschienen.

WELTMÄRKTE-unter-der-Point-Figure-Lupe-Die-US-Zuglokomotive-rollt-wieder-Chartanalyse-Reinhard-Scholl-GodmodeTrader.de-3

Basiswissen zur Point & Figure Technik findet sich zudem im GodmodeTrader Wissensbereich.

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den folgenden besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert: DAX

ANZEIGE
Knock-Out-Produkte zu DAX

WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
CX9GKF 10.810,00 Pkt. 10.810,00 Pkt. 2,53 2,54 43,47 28.12.2016
CX8NPW 10.330,00 Pkt. 10.330,00 Pkt. 7,29 7,30 15,15 25.01.2017
CX441B 9.988,85 Pkt. 9.988,85 Pkt. 10,59 10,60 10,51 open end
CX5GVT 11.950,00 Pkt. 11.950,00 Pkt. 9,32 9,33 11,75 16.12.2016
CX457L 11.675,00 Pkt. 11.675,00 Pkt. 6,54 6,55 16,47 16.12.2016
CX4K33 11.225,00 Pkt. 11.225,00 Pkt. 2,10 2,11 49,72 16.12.2016