Der Quartalsbericht bei Apple wird erneut sehr positiv aufgenommen. Nachbörslich ging es gestern noch auf ca. 605 $ nach oben, vorbörslich stehen die Notierungen nun bereits bei 612 $, was einem Anstieg um ca. 9% entspricht.

Anzeige

Dies hat gravierende Auswirkungen, vor allem auf den Nasdaq 100, in welchem Apple ein sehr hohes Gewicht zukommt. Ebenfalls wirkt sich dies auf den Nasdaq Composite sowie den S&P 500 aus. Hier ist die Gewichtung von Apple zwar geringer, aber immer noch sehr hoch. Allein die Bewegungen von Apple haben somit erhebliche Auswirkungen auf das Chartbild dieser Indizes. Nur innerhalb des Dow Jones wird Apple nicht gelistet, so dass dort weder ein positiver noch negativer Effekt auftritt.

Dadurch erklärt sich die teils deutliche Divergenz zwischen Dow Jones und Nasdaq 100 bereits in den kommenden Wochen und auch heute werden sich die Indizes wieder merklich voneinander unterscheiden.

Apple weist im Nasdaq 100 derzeit eine hohe Gewichtung von annähernd 18 % auf. Das bedeutet, dass der derzeitige Apple-Anstieg sich mit ca. 1,6% auf den Nasdaq 100 auswirkt. Bei einer vorbörslichen Indikation für den Nasdaq 100 von ca. 1,85% verbleibt für die übrigen 99 Indexmitglieder ein durchschnittlicher Anstieg von gerade einmal 0,25%.

Dennoch besitzt Apple allein damit die Möglichkeit, ein bullisches Island-Reversal im gesamten Index zu verursachen und den Index auch wieder klar über die wichtige exp.GDL 50 (blau) zu hebeln. Hält dies bis zum Handelsende, dann liegt direkt wieder eine bullischere Signallage im Index vor, auch wenn diese für die meisten Indexmitglieder nur geringere Bedeutung hat und nicht unbedingt vergleichbar ist.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die charttechnische Situation bei Apple insgesamt. Apple brach in den vergangenen Monaten aus dem Trendkanal der Vorjahre nach oben aus und lieferte somit ein Signal für eine mittelfristige Rallyeverschärfung. Es kam in den Vorwochen zu einem Rückfall auf die Oberkante, was nach den Zahlen jetzt wieder zum Kauf genutzt wird. Setzt sich diese Bestätigung der Rallyeverschärfung nachhaltig durch, so wäre bei Apple auf mittelfristige Sicht ein Anstieg in den Bereich 800 $ durchaus realistisch. Ob dies gelingt, soll an dieser Stelle nebensächlich sein, Apple muss dafür gesondert betrachtet werden. Ist das aber bei Apple der Fall, dann bereits ein solcher Anstieg den Nasdaq 100 um fast 8% auf ca. 2.850 Punkte führen, auch wenn sich keine der anderen 99 Aktien bewegt.

Der Nasdaq 100 muss somit momentan und auch wahrscheinlich in den kommenden Wochen weiter sehr differenziert betrachtet werden. Die enorme Gewichtung von Apple bei den zusätzlich dort hohen Kursausschlägen verdeckt die Entwicklung der übrigen Unternehmen zunehmend.

Marko Strehk - Technischer Analyst und Trader bei GodmodeTrader.de

Marko Strehk ist seit der ersten Stunde Mitglied des Traderteams von GodmodeTrader.de. Der Heavytrader überzeugt durch seine über viele Jahre hinweg stetige Performance, die er marktunabhängig erzielt.

Professioneller Handel von Aktien CFDs und Aktien direkt. Der Handelsstil zeichnet sich durch striktes Risiko- und Moneymanagement aus. Strehk läßt zu keinem Zeitpunkt größere Verluste in einer Position zu. Die von ihm verantworteten Tradingservices gehören zu den bestperformenden Services bei uns.

Wir traden, Sie traden nach - So profitieren Sie von den Finanzmärkten.

Testen Sie den Marktführer :

Aktien CFD Trading: http://www.godmode-trader.de/Premium/Trading/CFD-Trader

Aktien Trading: http://www.godmode-trader.de/Premium/Trading/Aktien-Premium-Trader

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.