AXA – Kürzel CS (FR) – Aktuell: 10,05 Euro

Anzeige

Charttechnische Situation:AXA brachen im März nach einem Hoch bei 13,25 Euro wieder stark ein und rutschten dabei bis auf 8,64 Euro zurück. Es gelang dann in den vergangenen Wochen eine ebenfalls umfassende Erholung. Diese scheiterte unterhalb der bei 10,95 Euro liegenden Retracement-Widerstandszone sowie unter dem EMA 200. Ein schneller Rückfall wurde an den Vortagen aufgefangen, erholen konnten sich AXA aber nur leicht. Setzt sich die relative Schwäche durch und AXA kippt unter das Zwischentief der Vortage zurück, dann kommt es zur Auslösung eines Folgeverkaufssignals. Abgaben bis auf 8,64 Euro werden dann wieder wahrscheinlich. Solange das Niveau um 9,80 Euro hält kann AXA aber noch neutral bewertet werden.

Trading:Ein Einstieg bietet sich bei einem Ausbruch zur Unterseite an, so dass eine Stopp-Sell-Order bei 9,75 Euro platziert werden kann. Der Stopp-Loss lässt sich dann bei 10,20 Euro eng setzen. Es sollten nicht mehr als 1,0 % des verfügbaren Kapitals in diesem Trade riskiert werden.

AXA:
Einstieg: Short unter 9,75 Euro
Stopp-Loss: 10,20 Euro
Risiko bis Stopp-Loss: - 4,62 %
Möglicher Gewinn bis 8,64 Euro (CRV ca. 2,47)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit investiert.