Short Interest Rate, US Wahljahr Saisonalität, FED Aktionen und ... Details anbei. Wenn Sie wissen möchten,wie es in 2012 mit den Märkten weitergehen könnte,sollten Sie sich die Übersicht anschauen

Anzeige

Hohes Shortinterest = Rally - Da geht noch was!

Das Ausmaß der Shortaktivität in den USA kann an Extrempunkten durchaus als guter prognostischer Indikator dienen. Seit Beginn des Bullenmarkts im März 2009 gingen Peaks (Hochpunkte) in der Shortinterest Rate regelmäßig mit einer Rally an den US Aktienmärkten einher.

Im Juli dieses Jahres bildete sich wieder ein Peak aus. Das heißt, dass die Kurszugewinne an den Aktienmärkten jetzt wieder zunehmend durch Short Covering getrieben werden. Shortseller müssen demzufolge ihre leerverkauften Aktien zu höheren Preisen wieder zurückkaufen.

Geht es nach diesem Short Interest Indikator haben die US Aktienmärkte bis Ende dieses Jahres in der groben Tendenz Aufwärtspotential. Ich formuliere deshalb ein klein wenig vorsichtig, weil eingestreute Korrekturen selbstverständlich möglich sind!

Außerdem ist dieser Short Interest Indikator nur einer von einigen anderen ebenfalls sehr aussagekräftigen Indikatoren, die im Gesamtkonzert die übergeordnete große Marktprognose ergeben.

keop063XA0H8.gif

keop062EBYL9.gif

Zum anderen ein Chart von dem US Finanzblog Bespoke, der rot dargestellt statistisch gesehen den innerjährlichen Verlauf des marktbreiten S&P 500 Index zeigt und blau dargestellt den bisherigen Verlauf des Index in diesem Jahr. Bis dato hält sich der Index an den statistischen Verlauf.

Maßnahmen der US Notenbank FED ... Twist 1 stabilisierte die Märkte, Twist 2, wenngleich auch weniger groß dimensioniert, läuft bis Ende 2012 und dürfte ebenfalls stabilisierend wirken.

keop064XI274.gif

Laut Bac/Merrill Lynch sind Sell Side Analysten (reine Researcher) so bärisch wie seit 1985 nicht mehr ... ein tendenzieller Kontraindikator ?

sellsideindicator8T7WQ.png