Anzeige

    München (BoerseGo.de) - Die Analysten der britischen Investmentbank Barclays stufen die Aktie der Commerzbank weiterhin mit "Untergewichten" ein, reduzieren jedoch ihr Kursziel von 1,20 Euro auf 1,10 Euro. Nach der Ansicht der Finanzexperten müsse das Finanzinstitut seine Kapitalisierung weiter vorantreiben.

    Es müsse gelingen, das große Portfolio außerhalb des Kerngeschäfts zu straffen, ohne die eigentlich vergleichsweise gute Startposition bei der Stärkung der Kapitalbasis zu gefährden. Bei dem Problem der faulen Kredite sei die Verschlechterung bei der Commerzbank vergleichsweise stark.