... aller Voraussicht keine.

    Ich möchte Ihnen einen Intermarketansatz vorstellen, der die prognostische Aussage zuläßt, dass der DAX wahrscheinlich noch immer nicht sein Top gesehen haben dürfte.

    Anzeige

    Anbei der direkte Vergleich der Kursverläufe von DAX und Nasdaq100 seit Oktober 2011. Das, was Sie da sehen, nenne ich eine trend- und formationstechnische positive Korrelation zwischen den beiden Indizes. Die übergeordneten Swings sind sehr ähnlich, die Verlaufsrythmik ist ähnlich. Der DAX bildet die Vorgaben des US Index tendenziell nach.

    Unten ist die aktuelle Chartprognose zum Nasdaq100 angehängt. Der Index konsolidiert auf hohem Preisniveau, eine Trendwende liegt bisher nicht vor. Die nächste Kurszielzone liegt im Nasdaq100 bei 2.870-2.900 Punkten. Insofern sollten sich diejenigen Marktteilnehmer, die den DAX leerverkaufen möchten, dies nochmals genau überlegen. Die Intermarketvorgaben sprechen dafür, dass der DAX noch nicht fertig ist mit seinem Bullenmarkt seit März 2009.

    Nasdaq100 - Zielzone erreicht, aber KEINE Trendwende

    Der Anstieg des Nasdaq100 Anfang dieses Jahres über 2.400 Punkteund 2.480 Punkte war aus charttechnischer Sicht gleichbedeutend mit dem Startschuß für die laufende Rally.
    Die Kurszielzone bei 2.740-2.780 Punkten wurde in den letzten beiden Wochen erreicht. Hier konsolidiert der Index bisher auf hohem Preisniveau seitwärts. Eine Trendwende ist das bisher nicht, auch wenn sich die letzte Woche "trendwendig angefühlt" hat. Die nächste Kurszielzone liegt bei 2.870-2.900 Punkten.

    Kursverlauf seit Dezember 2011 (1 Kerze = 1 Tag)

    Kopie der BIAS-führenden Analysen bei GodmodeTrader.de ...
    Nasdaq100 - Dieser Index ist übergeordnet SEHR BULLISCH!Donnerstag 09.02.2012, 23:00 UhrBekanntermaßen erwarte ich in DOW Jones, S&P 500 Index und DAX in Bälde einsetzende relevante Korrekturbewegungen. Im DOW Jones ausgehend von 13.090-13.120 Punkten, im S&P 500 Index ausgehend von ca. 1.380 Punkten und im DAX ausgehend von 6.840-7.000 Punkten.

    Es ist wichtig festzuhalten, dass das Chartbild des Nasdaq100 übergeordnet sehr bullisch ist. Es ist also wichtig in der aktuellen Marktphase auf die unterschiedlichen Bewertungen der Indizes hinzuweisen.

    Nasdaq100 : 2.563 Punkte

    Der Anstieg des Index über das Widerstandsband bei 2.450-2.480 Punkten generierte in der vergangenen Woche ein starkes Kaufsignal im mittelfristigen Zeitfenster.

    Die übergeordneten charttechnischen Kursziele liegen bei 2.600 Punkten, 2.740-2.780 Punkten und anschließend bis zu 2.870-2.900 Punkten.

    Meine Kollegen haben zuletzt neue übergeordnete Prognosen für große Aktientitel aus dem Nasdaq100 veröffentlicht; nämlich auf Intel und Microsoft. Beide Aktien haben größere mittelfristige Kaufsignale auslösen können.

    MICROSOFT – Der richtige Zeitpunkt

    INTEL – 10 Jahre Verkaufshorror sind jetzt vorbei?

    Google – Wird jetzt der Deckel weggesprengt?

    Kurzfristig ist der Index stark überkauft. Im Bereich des Etappen-Kursziels von 2.600 Punkten besteht die Möglichkeit einer Konsolidierung oder Korrektur.

    Herzlichst,
    Ihr Harald Weygand - Head of Trading bei GodmodeTrader.de

    GodmodeTrader ist ein Service der BörseGo AG : http://www.boerse-go.ag/Chart 1: Kursverlauf seit Juli 2010 (1 Kerze = 1 Woche)
    Chart 2: Kursverlauf seit 1995 (Übersichtsdarstellung)

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu Nasdaq-100

    WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    AA7W0F 3.046,00 Pkt. 3.230,00 Pkt. 0,00 0,00 3,92 open end
    AA2T9C 1.939,00 Pkt. 2.060,00 Pkt. 0,00 0,00 1,90 open end
    AA7XQ2 4.595,00 Pkt. 4.320,00 Pkt. 0,00 0,00 7,97 open end
    AA7UEL 4.460,00 Pkt. 4.200,00 Pkt. 0,00 0,00 10,83 open end