Die Luft nach oben wird dünner. Seit meiner letzten Analyse hat der Index die prognostizierten 1.000 Punkte nach oben fast zurückgelegt. Der 13.090-13.120er Zielbereich liegt in Reichweite.

Anzeige

DOW Jones : 12.708 Punkte

Aus zeitlichen Gründen möchte ich einfach auf die Kopie der vorhergehenden Analyse verweisen.

Wichtig! Der Bereich von 13.090-13.120 Punkten stellt a) ein wichtiges Projektionsziel und b) zudem einen wichtigen Widerstand dar. Ich gehe sogar soweit, dass ich aus heutiger Sicht bereits einen Leerverkauf des Index bei Erreichen der Widerstandszone empfehlen würde.

http://www.facebook.com/harald.weygand

DOW Jones - Bullen > Bären = Überschaubare Erholung
02.12.2011, 10:00 Uhr

Das Verhältnis zwischen Käufern und Verkäufern dürfte sich aber in 2012 wieder deutlichst zu Gunsten der Verkäufer verändern. Alles ist relativ. Eine überschaubare, zittrige Jahresendrally ist möglich. Anschließend in 2012 rechnen wir aber nochmals mit einem gewaltigen Schlag an den Finanzmärkten.

DOW Jones : 12.020 Punkte

Vorweg ist anzumerken, dass der Markt seit Monaten stark von der Nachrichtenlage abhängt. Im Juni lief QE 2.0 aus, seitdem geht es drunter und drüber. Die Europäer arbeiten an einer Lösung ihrer Verschuldungskrise. Eines ist klar. Entweder Europa rückt näher zusammen, Stichwort Fiskalunion, oder aber es rückt nochmals auseinander und die Südländer verlassen das Konstrukt zeitweise.

Seit Oktober kann sich der DOW Jones erholen, in diesem Zeitfenster liegt ein Aufwärtstrend vor. Zum Ende dieser Woche steht der Index direkt unter der Abwärtstrendlinie seit Ende Juli dieses Jahres, der bei 12.080 Punkten kreuzt. Hier besteht die Möglichkeit eines Abprallers nach unten. Um eine weitergehende Erholung einzuleiten, muß der Index über 12.090 Punkte ansteigen können. Die nächsten Kursziele liegen dann bei 12.190, 12.300 und 12.650 Punkten. Im Extrem sind auch ca. 13.000 Punkte möglich. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich eine Erholung bis in den Januar des kommenden Jahres fortsetzen kann.

Abschließend möchte ich Sie ermahnen, Ihr Risiko- und Moneymanagement den noch immer hochturbulenten, fragilen Marktverhältnissen anzupassen. Seien Sie auf der Hut, riskieren Sie nicht zuviel, halten Sie sich zurück. Und eines ist auch klar: Die Welt wird nicht untergehen! Die Menschheit ist nicht in einer Sackgasse angelangt. Lassen Sie sich nicht von der Untergangsstimmung in einigen Medien anstecken. Europa durchlebt einen harten Strukturierungsprozess, ebenso die Finanzindustrie. Es ist genauso wie im richtigen Leben eines Menschen. Es gibt Hochs und Tiefs. Und erst wenn man ein Tief durchschritten hat, weiß man das Hoch zu schätzen.

Aus jeder Krise werden Gewinner hervorgehen. Es ist einen ernsthaften Versuch wert, zu eben diesen Gewinnern zu gehören.

Herzlichst,
Ihr Harald Weygand - Head of Trading bei GodmodeTrader.de

GodmodeTrader ist ein Service der BörseGo AG : http://www.boerse-go.ag/Chart 1: Kursverlauf seit August 2011 (1 Kerze = 1 Tag)
Chart 2: Kursverlauf seit Oktober 2008 (Übersichtsdarstellung)

http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/12/ziob135.gif