Anzeige

Viel Vergnügen mit der ultimativen Analyse und Ergebnisprognose von Godmode-Trader.de. In unserer Reihe „EM Spezial“ lassen wir prognosetechnisch die Länderindizes gegeneinander antreten.

Freitag, 18:00 Uhr: Griechenland, UEFA Rang: 11 vs Polen, UEFA Rang: 32

Es ist soweit. Die EM beginnt mit dem Eröffnungsspiel Polen gegen Griechenland. Auf dem Papier sieht das nach einer klaren Sache aus.

Doch das Chart spricht eine andere Sprache. Wir vergleichen die Börsenindizes der beiden Länder (Polen: WIG 20 vs Griechenland FTSE ATHEX 20).

Kursverlauf vom 01.01.2012 bis 08.06.2012 (Differenzdiagramm mit Performance in % / Tageschart)

Das frühe Trainingslager Ende Februar verlieh den griechischen Spielern offensichtlich einen Fitness-Vorsprung. Doch das Hoch kam wohl zu früh.

Wenn der Markt die Wahrheit spricht, gilt Folgendes: Seit Anfang Mai sackt die Performance der griechischen Mannen wie ein Mühlstein im Ionischen Meer. Hier darf auch der glorreiche Sieg (1:0) beim letzten Vorbereitungsspiel gegen Armenien nicht täuschen. Oder ist alles nur Tarnung und der gerne lächelnde Trainer Smuda schickt den Bullen auf das Feld?

Polen hingegen dürfte es ruhig angehen lassen. Die Verteidigung steht wie eine Eins. Das Ganze Hin und Her der globalen Finanzkrise scheint die Truppe nicht zu beeindrucken. Ja, hier handelt es sich vielmehr um die Herangehensweise professioneller Winterschlafbären. Oder gibt der portugiesische Trainer Fernando Santos doch noch den Startschuss zur Rally? Immerhin fegte Polen zuletzt die tapferen Andorra Spieler mit 4:1 vom Platz. Wir lassen uns überraschen.

„Brasilianer waren sie noch nie, die Griechen“ (ORF-Kommentator beim Spiel Griechenland-Russland bei der EM 2008).

Und hier noch die technischen Kenndaten:

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.