Seit Monaten wählt das Währungsverhältnis Euro gegenüber US-Dollar die möglichst komplizierteste Verlaufsvariante. Ähnlich wie Öl gehört Euro-Dollar normalerweise zu meinen favorisierten Handelstiteln, aber die letzten Monate tätigte ich immer weniger Transaktionen. Es gibt einfach zu häufig Fallen. Das könnte sich kurz- bis mittelfristig ändern. Die jetzt vorliegende Signallage scheint Substanz zu haben.

    Anzeige

    Euro gegenüber US-Dollar (EUR/USD) : 1,3264 USD

    EUR/USD im Realpush : http://www.godmode-trader.de/Devisen/Euro-Dollar

    Der Kursverlauf seit Ende Januar dieses Jahres zeigt eine Seitwärtsbewegung. Die Seitwärtsbewegung kann als eine multiple SKS klassifiziert werden. Die rechte Schulter wird durch eine inverse SKS dargestellt. Der maßgebliche Buy Trigger liegt bei 1,3300 $.

    Wieder eine konditionale Prognose: Steigt Euro-Dollar auf "Tagesschlußkursbasis" über 1,3300 $ an, generiert dies ein Kaufsignal mit Kurszielen von 1,3500 und 1,3650 $. Unterhalb von 1,3300 $ bleibt das Pair korrekturgefährdet!

    Der neue Forexbrokervergleich : http://www.godmode-trader.de/content/downloads/download.php?id=82

    Chart 1: Kursverlauf seit Dezember 2011 (1 Kerze = 1 Tag)
    Chart 2: Kursverlauf seit 2000 (Übersichtsdarstellung)

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu EUR/USD

    WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    DZM9LC 1,25 $ 1,25 $ 4,75 4,76 21,16 10.09.2014
    DZM9LA 1,24 $ 1,24 $ 5,51 5,52 18,13 10.09.2014
    DZV6R6 1,09 $ 1,09 $ 16,77 16,78 5,96 open end
    DZM9MD 1,44 $ 1,44 $ 9,44 9,45 10,53 10.09.2014
    DZM9MF 1,45 $ 1,45 $ 10,21 10,22 9,76 10.09.2014
    DZV6X5 1,38 $ 1,38 $ 4,87 4,88 20,47 open end