0

FUJITSU - Rücksetzer trotz guter Nachrichten

    Fujitsu - ISIN: JP3818000006

    Börse: Tokyo in japanischen Yen / Kursstand: 404,00 Yen

    Anzeige

    Rückblick: Der Kurs der Fujitsu-Aktie hat seit dem Herbst ein Dreieck ausgebildet, dessen Unterseite auf einer steigenden Trendlinie liegt. Die Oberseite wird durch ein Hoch vom Oktober bei 439,00 Yen definiert. Eine fallende Trendlinie, die vom Abwärtstrend aus dem letzten Jahr stammt und den aktuellen Bereich schneidet, schien dieses Jahr zunächst keine Relevanz mehr zu haben.

    Bei Annäherung an die Oberseite des Dreiecks reagierte der Kurs zuletzt mit einem heftigen Rücksetzer. Dieser setzte sich gestern unterhalb der stützenden Trendlinie fort. Das verwundert vor allem deshalb, weil die Tochter Fujitsu Network Communications gerade erst von AT&T als Systemausrüster ausgewählt wurde und über mehrere Jahre mit Aufträgen rechnen darf.

    Charttechnischer Ausblick: Durchbricht der Kurs auf seinem Weg nach unten nun auch die Marke von 400,00 Yen, so wäre das Dreieck endgültig nach unten aufgelöst. Der nächste Ziel läge dann bei einem Tief vom November bei 370,00 Yen.

    Eine Rückkehr über die Trendlinie wäre aber immernoch möglich. Dabei kommt der über der letzten Tageskerze liegende Kreuzwiderstand allerdings recht ungelegen. Der Kurs könnte dann erneut sein Glück an der Widerstandslinie bei 439,00 Yen versuchen.

    Kursverlauf vom 27.07.2011 bis 30.01.2012 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

    Kommentare

    Sie benötigen einen aktuellen Browser mit aktiviertem Javascript, um die Kommentar-Funktion nutzen zu können.
    Automatische Aktualisierung: An · Aus
    • Lade...

    Das neueste Online-Magazin

    • CFDs, Forex & Knock Outs – mit der Kraft des Hebels zum Erfolg

      Ausgabe November 2016

      Mit Hebelprodukten wie CFDs und Knock Outs können Anleger und Trader bereits von geringfügigen Kursveränderungen an den Finanzmärkten profitieren. Versierte Experten berichten in der neuen Sonderpublikation von ihren Erfahrungen, geben Empfehlungen und laden zum Nachdenken über alternative Strategien ein.

      Aktivieren Sie JavaScript oder installieren Sie einen aktuellen Browser, um diesen Newsletter abonnieren zu können.

    Aktuelle Top-Themen

    Diese Seite benötigt Javascript
    Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser, um diese Seite vollständig nutzen zu können. Ohne Javascript ist die Funktionalität der Seite stark eingeschränkt.