• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,0857 $ (FOREX)
  • GBP/USD - Kürzel: GBP/USD - ISIN: GB0031973075
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,4442 $ (FOREX)
  • USD/JPY - Kürzel: USD/JPY - ISIN: XC0009659910
    Börse: FOREX / Kursstand: 117,7740 ¥ (FOREX)
  • USD/CAD - Kürzel: USD/CAD - ISIN: XC000A0AEM51
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,4219 $ (FOREX)
  • Alle Instrumente anzeigen

München (GodmodeTrader.de) – Der US-Dollar hat im europäischen Handel am Dienstagvormittag nach anfänglichen Verlusten gegenüber den anderen Hauptwährungen Gewinne für sich herausschlagen können. Zu der Beruhigung der Märkte beigetragen hat die Erholung an den chinesischen Aktienmärkten und des Yuan-Kurses. So hat die chinesische Notenbank die Valuta bereits den dritten Tag in Folge aufgewertet – die Unsicherheit über die Wechselkurspolitik Pekings ist jedoch nach wie vor groß.

Anzeige

EUR/USD gab bislang bis 1,0840 nach, während GBP/USD auf ein frisches Fünfjahrestief gefallen ist, nachdem die am Dienstagvormittag veröffentlichten Daten aus der britischen Industrie massiv enttäuscht und damit die Sorge geschürt haben, dass der Aufschwung holperig werden könnte. Im Tief notierte „Cable“ bislang bei 1,4431 – der niedrigste Stand seit Juni 2010. Bitte lesen Sie hierzu auch die aktuelle GBP/USD-News.

USD/JPY notierte bislang bei 118,03 im Hoch. Die über Nacht aus Tokio gemeldeten Daten sind gemischt ausgefallen. So stieg das Economy Watchers Sentiment im Dezember überraschend deutlich auf 48,7 Punkte. Analysten hatten im Konsens lediglich mit einem Anstieg auf 46,7 Zähler gerechnet, nach 46,1 Punkten im November. Das Verbrauchenvertrauen überraschte im Dezember gleichfalls positiv mit einem Zuwachs auf 42,7 Punkte. Erwartet worden war hier im Schnitt ein Rückgang auf 42,3 Punkte, nach 42,6 Zählern im November. Die Kreditvergabe legte im Dezember um 2,2 Prozent im Jahresvergleich zu, nach plus 2,3 Prozent im Vormonat. Die Leistungsbilanz wies mit 1.420 Milliarden Yen einen geringeren Überschuss auf als im Konsens mit 1.513 Milliarden Yen erwartet (Vormonat 1.494 Milliarden Yen).

USD/CAD haben weiter sinkende Ölpreise und schwache kanadische Baubeginne bei 1,4269 ein frisches Zwölfjahreshoch erreichen lassen. Bitte beachten Sie auch die ausführlichere Nachricht zu USD/CAD.

Aus den USA stehen am Dienstagnachmittag lediglich Daten aus der zweiten Reihe zur Veröffentlichung an. Die wichtigste Publikation sind die JOLTS-Daten (offene Stellen) im November um 16:00 Uhr MEZ. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Wirtschaftsdatenkalender.

ANZEIGE
Inline-Optionsscheine zu EUR/USD

WKN Barriere oben Barriere unten Bid Ask Fälligkeit
SE5FKC 1,28 1,09 7,86 8,11 16.09.2016
SE5FKE 1,28 1,05 8,67 8,92 18.11.2016
SE5FKF 1,28 1,07 7,46 7,71 18.11.2016
SE5FKD 1,25 1,05 8,65 8,90 18.11.2016