• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,0907 $ (FOREX)
  • GBP/USD - Kürzel: GBP/USD - ISIN: GB0031973075
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,4393 $ (FOREX)
  • USD/JPY - Kürzel: USD/JPY - ISIN: XC0009659910
    Börse: FOREX / Kursstand: 120,7800 ¥ (FOREX)
  • USD/CHF - Kürzel: USD/CHF - ISIN: XC0009652816
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,0211 Fr (FOREX)
  • AUD/USD - Kürzel: AUD/USD - ISIN: XC000A0E4TC6
    Börse: FOREX / Kursstand: 0,7052 $ (FOREX)
  • Alle Instrumente anzeigen

München (GodmodeTrader.de) – Der US-Dollar gibt am Dienstag gemessen am US-Dollar-Index nach. Am Montag war es nach schwachen US-Wirtschaftsdaten und Kommentaren des Fed-Vertreters Stanley Fisher zu Spekulationen gekommen, denen zufolge die US-Notenbank ihre Leitzinsen zögerlicher anheben könnte als bislang gedacht. Fisher deutete an, dass die US-Leitzinsen graduell angehoben würden, kurzfristig aber weiterhin förderlich für die Wirtschaft bleiben würden. Das FOMC sei sich schlicht und einfach noch nicht im Klaren, welche Maßnahmen im März getroffen werden sollen, so Fisher.

Anzeige

EUR/USD notierte bislang bei 1,0920 im Hoch, nachdem ein überraschender Rückgang der Arbeitslosenquote in der Eurozone gemeldet worden ist, während GBP/USD nach einem enttäuschenden Einkaufsmanagerindex für den britischen Bausektor bislang bis 1,4324 im Tief zurückfiel. USD/JPY wurde bislang zutiefst bei 120,33 gehandelt.

USD/CHF notiert im europäischen Handel am Dienstagvormittag nach anfänglichen Verlusten nun etwas fester (im Hoch bislang bei 1,0216). Die schweizerischen Einzelhandelsumsätze sind im Dezember um 1,6 Prozent im Jahresvergleich gesunken. Analysten hatte im Konsens auf dieser Basis mit einem Rückgang um 1,3 Prozent gerechnet, nach minus 2,1 Prozent im November. Bitte beachten Sie auch die heutige USD/CHF-News.

AUD/USD fällt am Dienstag nach dem unveränderten Zinsentscheid der Reserve Bank of Australia (RBA) zurück und notierte bislang bei 0,7047 im Tief. Wie die RBA über Nacht bekannt gab, wurde der Leitzins bei dem ersten Treffen im neuen Jahr wie von Analysten im Konsens erwartet unverändert bei 2,00 Prozent belassen. Gleichzeitig ließen die Notenbanker aber die Tür für weitere Zinssenkungen offen, falls die wirtschaftliche Entwicklung dies erforderlich mache. Bitte lesen Sie auch die aktuelle AUD/USD-News.

Wichtige US-Wirtschaftsdaten stehen am Dienstagnachmittag nicht an. Die anstehenden Veröffentlichungen aus der zweiten Reihe entnehmen Sie bitte dem Wirtschaftsdatenkalender.