In den zurückliegenden Wochen hat sich die mittlerweile 4. Spitze gegen den breiten Widerstandsbereich von 999-1.033 $ ausgebildet. Seit Anfang 2008 hat dieser Widerstandsbereich Bestand. Seitdem korrigiert Gold in ausgeprägter Weise in der preislichen und zeitlichen Dimension.

Anzeige

Klare Ansage! Je schneller der Goldpreis eine erneute Attacke gegen die 1.000 $ Marke fährt, desto besser. Dies würde nämlich einen zunehmenden Druckaufbau signalisieren.

Goldpreis aktuell 936 $ pro Feinunze.

Die untere der beiden aktuellen Chartgrafiken zeigt auf, dass der Goldpreis seit 4 Wochen wieder abfällt. Durch den einfachen und den exp. Gleitenden Durchschnitt 50, - beide spielen bei Gold im mittelfristigen Zeitfenster eine wichtige Rolle -, ergibt sich ein wichtiger Unterstützungsbereich bei 870-890 $ pro Feinunze. Spätestens in diesem Bereich rechnen wir mit einer Trendwende nach oben und einem erneut deutlich anziehenden Goldpreis; inklusive erneuter Attacke der 1.000 $ Marke.

Auch wenn ich persönlich zugebe, dass mir die Verschwörungstheorien und Häme-Orgien einiger Goldanalysten etwas zuwider sind, kann bis dato festgehalten werden, dass das übergeordnete Chartbild von Gold nach wie vor bullisch ist. Das Edelmetall befindet sich seit 2008 lediglich in einer Art Warteschleife. Das hat damit zu tun, dass der starke Rallyeanstieg der Jahre zuvor insbesondere zeitlich auskorrigiert werden muß.

Auch hier möchte ich ein Alternativscenario nennen. In diesem Falle nach unten. Sollte der Goldpreis auf Wochenschlußkursbasis deutlich unter 870 $ fallen, wäre dies negativ zu werten und könnte nochmals einen Abverkauf bis 700 $ einleiten.

Herzlichst,
Ihr Harald Weygand - Head of Trading bei GodmodeTrader.de

GodmodeTrader ist ein Service der BörseGo AG : http://www.boerse-go.ag/

Kursverlauf (oben) seit 1998 (Linienchart als Übersichtsdarstellung)
Kursverlauf (unten) seit Januar 2006 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

Goldpreis - Das sieht nach weiterem Abverkauf aus ?!Datum 21.06.2009 - Uhrzeit 20:00

Goldpreis aktuell 936 $ pro Feinunze.

Aktueller Kursverlauf seit April 2009 anbei (1 Kerze = 1 Tag).

Seit Mai 2009 hat sich eine SKS Trendwende ausgebildet. Durch den Bruch des 38er Fibonacci Retracements bei 943 $ wurde das Verkaufssignal ausgelöst. Unterhalb der 943 $ Marke kann sich der Goldpreis zwar stabilisieren, das Stabilisierungsmuster ist aber instabil. Es handelt sich bisher um eine bärische Flagge. Diese kündigt eigentlich einen weiteren Abverkauf an.

Scenario (A): Die maßgebliche Triggermarke liegt bei 926 $. Sollte sie nach unten gerissen werden, müßte mit einer Korrekturausdehnung bis 913 und 890 $ gerechnet werden.

Scenario (B): Dem Goldpreis gelingt ein untypischer Anstieg in besagter bärischer Flagge. Aus heutiger Sicht läßt sich bisher (!) keine Triggermarke nach oben nennen, ab deren Überschreiten ein eindeutiges Kaufsignal vorliegen würde. Deshalb werden wir uns rechtzeitig mit einer neuen Analyse zu Wort melden, wenn dieses B-Scenario Konturen annehmen sollte.

Goldpreis - Rallye oder Crash - Direkt an Schaltestelle!
Datum 14.06.2009 - Uhrzeit 13:00
Goldpreis aktuell 940 $ pro Feinunze.

Im Wochenchart (oben) mit dem Verlauf seit Ende 2004 ist zu erkennen, dass Gold mit der Widerstandszone bei 990 – 1.033 $ kämpft und hier nun erneut seit 2 wochen nach unten abprallt.

Der Chart (unten) zeigt im Tageschartintervall eine SKS Trendwende nach unten. Es ist aus heutiger Sicht nicht absehbar, wie weit sie unter 940 $ abrutschen. Eines ist aber klar. Nämlich, dass die 940 $ Marke nach wie vor Dreh- und Angelpunkt ist für die weitere übergeordnete Verlaufsrichtung. Um eine mittelfristige Rallye starten zu können, muß Gold nachhaltig über 940 $ ausbrechen.

Wie können SKS Formationen (Schulter-Kopf-Wenden) aufgelöst werden ?

Ich hatte auf Variante 1 gesetzt, sprich eine SKS als direkte bullische fortsetzungsformation (ohne vorheriges auslösen der Nackenlinie bei 940 $). Was jetzt auf jeden Fall ansteht, ist mindestens Variante 2, also ein Bruch der Nackenlinie bei 940 $ und ein Abgreifen der Stops darunter. Zu diesem Zeitpunkt ist NICHT klar, ob sie nicht doch die klassische Variante 3 fahren, sprich einen durch die SKS eingeleiteten kompletten Trendwechsel und damit einen erneut größeren Abverkauf ausgehend vom 1.000 $ Widerstandsbereich.

Deshalb gilt es unter Trading- und Investmentgesichtspunkten abzuwarten, ob nach einem kurzen Abverkauf bis 920-930 $ ein Rebreak ZURÜCK ÜBER 940 $ gelingen kann. Wenn ja, wäre dies im Sinne eines ersten Schrittes zu einem ernsthaften Kaufsignal zu werten.

undefined

ANZEIGE
Knock-Out-Produkte zu Gold

Art WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
Call AA13HR 1.164,98 $ 1.188,00 $ 8,65 8,67 10,84 open end
Call ABN2KN 644,34 $ 677,00 $ 46,34 46,36 2,01 open end
Call ABN1GB 596,52 $ 626,00 $ 49,80 49,82 1,87 open end
Put AA3PPM 1.868,27 $ 1.832,00 $ 42,32 42,34 2,20 open end
Put AA3PPQ 1.944,14 $ 1.906,00 $ 47,81 47,83 1,94 open end
Put AA62QH 1.386,44 $ 1.386,44 $ 7,45 7,47 12,45 open end