Anzeige

    Metzingen (BoerseGo.de) - Die Analysten der Nord/LB stufen die Aktien des Textilherstellers Hugo Boss weiterhin mit "Kaufen" ein. Das Kursziel wurde von 94,00 Euro auf 90,00 Euro gesenkt. Das Unternehmen hat im zweiten Quartal mit guten Zahlen geglänzt, zeigte sich aber beim Ausblick überraschend zurückhaltend. So verwies Finanzvorstand Mark Langer auf eine erwartete Wachstumsverlangsamung in allen Regionen. Die europäische Staatsschuldenkrise wirke sich weltweit dämpfend auf die Kauflaune der Konsumenten aus, heißt es. Entsprechend enttäuschend reagierte das Papier nach der Bekanntgabe mit einem Kursabschlag von gut 10 Prozent. Den Finanzexperten erscheinen die kurzfristig eingetrübten Aussichten aber mehr als ausreichend eingepreist zu sein. Das Anlagevotum wird mit "Kaufen" deshalb beibehalten.