Folgende Punkte sind hier zu bedenken:

  • USA: Die letzten Aufwärtsbewegungen des US Leitindex Dow Jones Industrial (DJI) wurden nicht vom breiten Markt mitgetragen. Der Russell2000 Index (die 2000 kleinsten US- Nebenwerte) verlor nicth nur am gestrigen Tage im Gegensatz zum Dow Jones, sonder zeigt sich auch vom Hoch des 5 Juli deutlich entfernt, während diese Marke gestern vom DJI gestern übertroffen wurde.

Hier der Dow Jones Industrial (1 Kerze = 1 Tag):

Hier derselbe Zeitabschnitt im Russell 2000 (1 Kerze = 1 Tag):

Dieser Zerfall in Teilmärkte mit Schwäche bei der Masse der Aktienunternehmen im Vergleich zu wenigen starken Einzel-Unternehmen ist negativ zu werten.

Hinzu kommen:

  • Eine erstaunliche Anhäufung von Widerstandszonen an denen sich die meisten Indizes gleichzeitig! befinden (Dow Jones Industrial, Nasdaq, DAX, SMI, etc...)
  • Eine klar erkennbare Wellenstruktur seit dem Beginn Anfang Juni des kurzfristigen Aufwärtstrend. Wir stehen hier in der dritten Aufwärtsbewegung nach jeweils zwei Aufwärtsbewegungen und zweit Korrekturen. Dies könnte die Erschöpfung und letzte Welle sein.

In meinen Trading Service AlphaTrader habe ich daher alle Long Positionen (bis auf einen Spezialfall) geschlossen und beobachte von der Seitenlinie, ob hier der vermutete Wendepunkt erreicht ist oder die Widerstände doch noch nachhaltig überwunden werden.

Anzeige

Eine Abwärtsbewegung wäre nun jedoch durchaus plausibel und eine Neupositionierung mit geeigneten Short-Positionen wird wohl folgen.

HINWEIS in eigener Sache: Das nächste freie, kostenloses Webinar zum AlphaTrader Blog – mit Diskussion des Zustands der Weltbörsen und vielen Wunschanalysen - gibt es am Sonntag, 29. Juli, 10:00 Uhr (im 14 täglichen Rhythmus)! Und hier können Sie sich anmelden: http://www.godmode-trader.de/events/anmeldung/eventId/7462

Gutes Investieren,

Reinhard Scholl

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.