Kupfer ist nach Eisen und Aluminium das am drittmeisten verwendete Industriemetall. Also lohnt es sich ganz besonders, heute wieder einmal einen Blick auf seinen Chart zu werfen.

Anzeige

Nichts Neues von der Angebots- und Nachfrageseite

Der Preis für Kupfer, folgend dargestellt mit dem Copper May 2012 Future in US-Cent (Bild 1), hat es im Februar und März dieses Jahres nicht geschafft, die Marke von 400 US-Cent zu überbieten. Dies war für jeden Charttechniker ein klares Signal, dass der Kurs abkippen würde. Genau so ist es auch gekommen. Von der Angebots- und Nachfrageseite hört man nichts Neues. An einem Tag liest man, China würde mehr Kupfer ordern, um am nächsten Tag in einer anderen Quelle zu lesen, die Lagerbestände in China wären ausreichend. Also müssen wir uns auf den Chart verlassen und der verheisst für Investoren auf der Long-Seite nichts Gutes. Erst im Bereich von 320 bis 340 US-Cent könnte der Kupferkurs eine gesunde Unterstützung bekommen. Ob man jetzt noch „short“ gehen soll, ist eine Frage der Risikobereitschaft. Zu Ihrer Information: Im ETC-Handelssegment der Börse Frankfurt (Xetra) gibt es eine wunderbare Auswahl an Kupfer-ETCs. Aufgepasst: Einige Produkte sind fälschlicherweise unter „Edelmetalle“ aufgeführt anstatt unter „Industriemetalle“. Wir haben den Fehler soeben der Börse mitgeteilt und er soll bis spätestens morgen behoben sein.

Thomas J. Caduff ist Chefredaktor der YouQuant.com - ETF/ETP-Flash’s (www.youquant.com) und des QuantScreener.com - Derivate-Flash (www.quantscreener.com). Beides sind Publikationen der ICN Trust Finance AG (www.icngroup.com).

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Risikohinweis: Aktien, Rohstoffe, Zinsen und Währungen sind volatil. Deshalb kommen ETPs nur für Anleger in Frage, die das Risiko verstehen und auch tragen können. Eine laufende Überwachung ist empfehlenswert.

Autor: Thomas J. Caduff