Anzeige

    New York (BoerseGo.de) - L-3 Communication wird von J.P. Morgan von “overweight” auf “neutral” herabgestuft. Die Analysten machen in der Begründung ihrer verminderten Sichtweise zu dem Verteidigungskonzern vor allem auf den Beginn eines Trends in Richtung rückläufiger Ausgaben durch die Regierung aufmerksam. Diese Schwäche sei teilweise auf Personaländerungen zurückzuführen, jedoch vertreten die Experten ebenso die Ansicht, dass der Beginn einer weitläufigen Verlangsamung seinen Lauf genommen hat. Hiefür biete sich die rasche Stornierung von Projekten als Indiz.

    Aktien von Rüstungskonzernen weisen gegenüber dem S&P 500-Index eine Underperformance auf. Dafür gebe es eine Reihe von Gründen. So etwa die Rezession, die steigende Staatsverschuldung sowie das gedrosselte militärische Engagement der USA im Irak und die damit verbundene Erwartung eines Zurückfahrens von Ausgaben durch das Pentagon.