Anzeige

    Wiesbaden (BoerseGo.de) - Die Analysten der Nord/LB stufen die Aktien des Nutzfahrzeugherstellers MAN weiterhin mit "Verkaufen" ein. Das Kursziel wurde von 83,00 Euro auf 75,00 Euro gesenkt. Nach dem sukzessive Anteilskauf durch VW gehen die Experten davon aus, Volkswagen seine Beteiligung an MAN sukzessive weiter auf Werte zwischen 90 und 100 Prozenterhöhen wird. Volkswagen dürfte nach Einschätzung der Analysten aber nicht gewillt sein, jeden Preis für weitere MAN-Aktien zu bezahlen. Analog zu Audi sei zudem nicht mit einem Squeeze-Out zu rechnen. "Hauptversammlung und Börsennotierung der Unternehmen stellen immerhin nennenswerte Marketinginstrumente dar", so die Finanzexperten abschließend.