Anzeige

    Courbevoie (BoerseGo.de) - Die Analysten der WGZ Bank stufen die Aktien des französischen Baukonzerns Saint-Gobain weiterhin mit "Halten" ein. Das Kursziel wurde von 35,00 Euro auf 31,00 Euro gesenkt. Der Konzern hat gestern bekanntgegeben, dass im ersten Halbjahr 2012 im Vergleich zum starken Vorjahr mit sinkenden Gewinnen zu rechnen ist. Als Grund für den Rückgang nannte Konzernchef Pierre-Andre de Chalendar vor allem das schlechte Geschäft mit Flachglas. Die Prognosen für das Gesamtjahr 2012 hat der Konzern dennoch bestätigt. Entsprechend unverändert bleiben auch die Prognosen für den Gewinn je Aktie in 2012 von 3,49 Euro sowie für 2013 von 3,77 Euro der Finanzexperten der WGZ Bank.