Anzeige

München (BoerseGo.de) – Die Analysten der WGZ Bank bestätigen ihre Kaufempfehlung für die Aktie von Salzgitter, reduzieren jedoch ihr Kursziel von 66,00 Euro auf 55,00 Euro. Die Zahlen für das zweite Quartal fielen über den Erwartungen der Konsensschätzungen der Analysten aus. Ergebnistreiber war der spätzyklische Bereich Röhren, der vom Turnaround des automobillastigen Präzisrohrgeschäfts profitierte. Die Analysten halten den erhöhten EBT-Ausblick für 2011 von 150 Millionen auf 200 Millionen Euro für konservativ. Entscheidend ist jedoch der Ausblick auf 2012.

Die Unsicherheit über die Auswirkungen der Konjunkturabkühlung und eines möglichen Margendrucks infolge fallender Stahlpreise haben die Aktie unter Druck gesetzt. Aus Sicht der Analysten der WGZ Bank ist das Papier jedoch aufgrund des hohen Cash-Bestands nach unten abgesichert. Kurzfristig rechnen sie mit einem volatilen Kursverlauf, mittelfristig sehen sie jedoch aus fundamentaler Sicht Aufwärtspotential.