Aktuelle Chartanalysen und Kommentare zu Devisen

17.04.2014

USD/CAD – Kampf um das Level von 1,1000 CAD

Die jüngste Erholung führte nunmehr zu einem Comeback über das Level von 1,1000 CAD. Aktuell am Abwärtstrend seit dem Verlaufshoch vom 20. März wird dieser Bereich nun... von JFD Brokers mehr

17.04.2014

EUR/USD - Ein verlorener Handelstag

Tagesausblick für Donnerstag, 17. April 2014: Die erhoffte Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bei EUR/USD gelang gestern nicht. Heute starten die Bullen den nächsten Ver... von Bastian Galuschka mehr

16.04.2014 CAD/CHF - Wann kommt der nächste Ausverkauf?
16.04.2014 EUR/USD - Pullback abgeschlossen?
15.04.2014 EUR/CAD - Neues Wochenhoch könnte Potenzial freisetzen
Zum "Aktuelle Chartanalysen und Kommentare zu Devisen" Archiv

Neueste Videos zu Devisen

Devisenradar: EUR/AUD + EUR/CAD + EUR/TRY

Im Blickpunkt heute der Euro mitsamt Währung aus Rohstoffländern und der Türkei. Welche Perspektive sich hierbei bieten könnte, erfahren Sie im heutigen Videobeitrag.

Zum Archiv

Kommentare & Research zu Devisen

15.04.2014 Hoffnungswerte auf Entspannung und gute Wirtschaftsdaten
14.04.2014 Ukraine hat die Finanzmärkte fest im Griff - zu viel Propaganda …
Zum "Kommentare & Research zu Devisen" Archiv

Trader-Kolumne

Yen und kanadischer Dollar erstarken wieder

André Rain - Technischer Analyst und Trader bei GodmodeTrader
Zum "Trader-Kolumne" Archiv

Aktuelle Nachrichten zu Devisen

17.04.2014 EUR/RUB: Russisches BIP schrumpft
17.04.2014 EUR/PLN: Polnische Industrieproduktion enttäuscht
17.04.2014 FX-Mittagsbericht: US-Dollar nach Yellen-Kommentaren im Rückschritt
17.04.2014 USD/CAD: BoC belässt Leitzins weiter bei 1,00 Prozent
17.04.2014 AUD/USD: Australisches NAB-Geschäftsklima eingetrübt
Zum "Aktuelle Nachrichten zu Devisen" Archiv

Analysteneinschätzungen zu Währungen

17.04.2014 EUR/GBP: Gute Konjunkturdaten stützen GBP-Aufwertung
16.04.2014 EUR/USD: EZB-Draghi sorgt für Kursrückgang
16.04.2014 EUR/JPY: Immer noch eine kritische Lage
15.04.2014 EUR/USD: Technik trübt sich ein
15.04.2014 EUR/UAH: Leitzinserhöhung in der Ukraine
Zum "Analysteneinschätzungen zu Währungen" Archiv

Marktüberblick Devisen

Anzeige
Anzeige
Anzeige

 

Anzeige

Der neueste Forex-Report

Euro-Krise: Target2-Salden sinken weiter

Ausgabe 07/14, Veröffentlicht am 08.04.2014

Der neue Forex Report 07/14: In der Euro-Krise setzt sich die Entspannung fort, wie die Target2-Salden zeigen. Unterdessen erstarken Yen und kanadischer Dollar wieder.

Frühere Ausgaben

Über Devisen & Währungen

Mit einem Handelsvolumen von mehr als vier Billionen Dollar pro Tag ist der Devisenmarkt der größte und wichtigste Finanzmarkt der Welt. Devisen sind ausländische Währungen in Form von Buchgeld. Devisen werden in der Regel nicht an Börsen, sondern außerbörslich zwischen Banken und anderen Handelsteilnehmern gehandelt. Anders als Aktien findet der Handel mit Devisen an Werktagen rund um die Uhr statt – von Sonntagabend europäischer Zeit (wenn in Asien bereits Montag ist) bis zum späten Freitagabend.

Dominiert wird der Devisenmarkt von den Geschäftsbanken, die täglich große Mengen an Devisen auf eigene oder fremde Rechnung handeln. Zunehmend tummeln sich aber auch Privatanleger auf diesem sehr interessanten Markt. Die Entwicklungen auf dem Devisenmarkt sind häufig auch für andere Märkte von Bedeutung. Wertet eine Währung stark auf, so ist das für exportierende Unternehmen negativ, da sich deren Waren auf dem Weltmarkt verteuern.

Auf der Devisen-Themenseite von GodmodeTrader finden Sie aktuelle News, Prognosen, Chartanalysen, Tradingideen und Realtime-Kurse zu allen wichtigen Währungen der Welt. Sie finden hier alles Wissenswerte zu Forex- und Devisenhandel mit einem besonderen Fokus auf Währungen wie Euro / Dollar (EUR/USD), Euro / Schweizer Franken (EUR/CHF), Euro / Britisches Pfund (EUR/GBP), Euro / Japanischer Yen (EUR/JPY) sowie Dollar / Pfund (USD/GBP) und Dollar / Yen (USD/JPY).

!