Liebe Leserinnen und Leser,

Anzeige

Der deutsche Aktienindex konnte in den vergangenen Handelstagen einen Großteil der Verluste nach dem „Brexit“-Votum in Großbritannien wieder wettmachen und stieg zu Wochenbeginn bis auf 10.160 Punkte. Rocco Gräfe sieht für die Sommermonate sogar noch weiteres Aufwärtspotenzial in Richtung 10.500/10.700 Punkte. Die Aussicht auf anhaltend billiges Zentralbankgeld nach dem Entscheid der Briten und die Diskussion um neue Stimuluspakete in Japan waren wichtige Gründe für die Kurserholung. Clemens Schmale diskutiert in seinem Artikel ob es tatsächlich Sinn macht, die japanische Wirtschaft mit frischem Geld zu fluten. Der Putschversuch in der Türkei vom Wochenende wurde am Markt relativ zügig „verdaut“, hat jedoch im Chartbild der türkischen Lira einige Spuren hinterlassen. Viel Erfolg bei Ihren Tradingentscheidungen und… – behalten Sie einen kühlen Kopf in dieser „hitzigen“ Zeit.

Ihr Henry Philippson

Aktivieren Sie JavaScript oder installieren Sie einen aktuellen Browser, um die Newsletter-Funktion nutzen zu können.