Nach Ansicht der Bremer Landesbank befinden wir uns derzeit in einem Szenario, das den USD gegenüber dem Euro favorisiert. Erst ein nachhaltiges Überwinden der Widerstandszone bei $1,2370 -$1,2400 könne den negativen Bias des Euro neutralisieren, heißt es im aktuellen Forex-Report.