New York (BoerseGo.de) – Die Analysten von J.P. Morgan stufen die Aktie des größten US-Kabelnetzbetreibers Comcast mit „Overweight“ und einem Kursziel von 35,00 US-Dollar ein (Vortages-Schlusskurs: 30,36 US-Dollar).

    Anzeige

    Comcast hat laut Angaben von vergangenen Mittwoch im ersten Quartal 2012 seinen Nettogewinn um 30 Prozent steigern können, was vor allem auf anhaltende Zuwächse im Internet-Geschäft zurückzuführen ist. Nach Abzug von Minderheitsanteilen belief sich der Überschuss damit auf 1,22 Milliarden US-Dollar bzw. 45 Cents je Aktie. Der Umsatz kletterte in den ersten drei Monaten des Jahres um 22,7 Prozent auf 14,88 Milliarden US-Dollar (Pro Forma-Basis: +9,6%).

    Mit einer aggressiven Strategie sei Comcast zu einem der führenden Anbieter im Breitbandnetzwerk- und Medienbereich geworden, heißt es in dem Analysten-Bericht. Auf Drei-Jahres-Sicht konnte sich der Kurs der Aktie mehr als verdoppeln. Ein Ende der Aufwärtsdynamik sei vorerst nicht in Sicht.