Zürich (BoerseGo.de) – Die Experten der Schweizer Großbank Crédit Suisse belassen die Aktie von Home Depot in einer Kurzstudie nach Zahlenausweis zum Auftaktquartal 2012 auf der Einstufung „Buy“.

Anzeige

Nach Ansicht der Experten hat Home Depot starke Erstquartalszahlen präsentiert, positive Überraschungen aber vermissen lassen. Der Nettogewinn wurde von der US-Baumarktkette im Berichtsquartal mit 1,0 Milliarden US-Dollar bzw. 0,65 US-Dollar je Aktie angegeben. Im Vorjahresquartal verdiente der Konzern 0,50 US-Dollar je Anteilsschein. Der Umsatz wurde mit 17,81 Milliarden US-Dollar ausgewiesen, einem Anstieg von 5,9 Prozent im Jahresvergleich. Der Same Store-Umsatz legte im Quartal um 5,8 Prozent zu. Alleine in den USA wurde ein Plus beim Same Store-Umsatz von 6,1 Prozent im Jahresvergleich gemessen.

Das Unternehmen habe die EPS-Prognose für das Geschäftsjahr angehoben, was aber allgemein erwartet worden war, schreibt die Crédit Suisse weiter. Nach Ansicht der Analysten bietet Home Depot Wachstumspotenzial dank Verbesserungen bei Hausreparaturen und Umbauaktivitäten.