Der australische Dollar ist gegenüber dem japanischen Yen nach einer Rede des australischen Notenbank-Gouverneurs Glenn Stevens in der Nacht temporär auf den höchsten Stand seit zehn Monaten geklettert. Im Hoch handelte AUD/JPY bei 88,64, bevor es zu einem leichten Rücksetzer kam.

    Anzeige

    Stevens sprach von einem zukünftig zu erwartenden kräftigen Wirtschaftswachstum in China. China ist der größte Handelspartner des Landes. China unterliege genauso Zyklen wie andere Nationen, jedoch soll sich das Wachstum nach Meinung von Stevens für eine „ganze Weile“ weiterhin sehr robust entwickeln.

    "Stevens Kommentar sollte den Aussie generell stützen. Der Austral-Dollar ist weiterhin eine der attraktivsten Währungen“, zitierte Bloomberg Todd Elmer, Devisen-Stratege bei der Citigroup in Singapur.

    Aktuell notiert AUD/JPY bei 87,94. Widerstand liegt bei 88,64 (dem neuen Mehrmonatshoch). Unterstützung findet sich bei rund 84,75, dem Verlaufstief vom 6. März.

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.