Das Verbrauchervertrauen in Australien nach Lesart des Westpac-Melbourne-Instituts ist im Juni leicht gestiegen, aber unter der 100-Punktemarke geblieben. Der Index stieg um 0,3 Prozent auf 95,6 Punkte, von 95,3 Punkten im Mai.

    Anzeige

    Westpac-Chefökonom Bill Evans sprach von einer enttäuschenden Entwicklung. Der schwache Anstieg stehe in Zusammenhang mit der europäischen Schuldenkrise und dem unsicheren wirtschaftlichen Ausblick. Insgesamt war er von einem größeren Anstieg ausgegangen.

    „Die Zentralbank hat den Leitzins zuletzt zweimal in Folge gesenkt. Das Verbrauchervertrauen ist seit April dennoch nur um 1,1 Prozent gestiegen und liegt noch 1,7 Prozent unter dem Niveau vom Oktober letzten Jahres. Der durchschnittliche Zinssatz für die variablen Hypothekenzinsen ist seitdem immerhin um fast 1 Prozent gesunken.“

    AUD/USD notiert bei 0,9950. Widerstand liegt bei 1,0006 (Hoch von Freitag letzer Woche) und 1,0218 (Tief vom 10. April). Die nächste größere Unterstützung liegt bei rund 0,9572 (Tief vom 1. Juni).

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.