Der Austral-Dollar hat nach der Bekanntgabe der chinesischen Wachstumsdaten für das erste Quartal Abgaben verbucht, da die Analystenschätzungen verfehlt worden sind. Chinas Wirtschaft wuchs im ersten Quartal um 8,1 Prozent im Jahresvergleich, nach 8,9 Prozent im vierten Quartal. Die Prognosen waren von einem Wachstum von 8,4 Prozent ausgegangen. China ist der wichtigste Rohstoffabnehmer für Australien, so dass der Aussie sehr sensibel mit dem chinesischen Wachstum korreliert.

    Anzeige

    "Der Austral-Dollar ist stark vom Wachstum in China abhängig. Am Aussie lässt sich gut die Entwicklung in China erkennen“, äußerte Jonathan Cavenagh, Währungsstratege bei Westpac Banking, Australiens zweitgrößter Bank, gegenüber Bloomberg.

    AUD/USD notiert bei 1,0383. Der Kurs ist seit Ende Februar im Abwärtstrend. Widerstand liegt bei 1,0452 (gestriges Hoch) und 1,0464 (Hoch der letzten Woche). Die nächste Unterstützung liegt bei rund 1,0225 (Tief dieser Woche).

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.