New York (BoerseGo.de) – Der Anbau von Baumwollpflanzen in China könnte in diesem Jahr im Jahresvergleich um rund 10 Prozent zurückgehen. Steigende Lohnkosten lassen die Margen schrumpfen und machen den Anbau vereinzelt unprofitabel, berichtet Bloomberg am Freitag. China ist der weltgrößte Konsument von dem Rohstoff.

    Anzeige

    Die Kurse sind in New York seit Jahresbeginn um 19 Prozent gefallen, da die Sorge vor einem Angebotsüberschuss besteht. Die US-Landwirtschaftsbehörde USDA erwartet für die Saison 2011/12 und 2012/13 globale Angebotsüberschüsse von 3,6 und 1,5 Millionen Tonnen.

    "Derzeit ist die Situation in China nicht reizvoll, um den Anbau auszuweiten. Der Baumwoll-Anbau erfordert viel Aufmerksamkeit. Die Ernte ist ein sehr langwieriger und schwieriger Prozess. Änderungen bei den Lohnkosten wirken sich daher stärker aus als bei anderen Pflanzen“, sagte Lu Huaiyu, Präsident einer landwirtschaftlichen Interessenvereinigung gegenüber Bloomberg.

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu Baumwolle

    WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    AA2U1B 0,26 $ 0,28 $ 2,97 3,02 1,66 open end
    AA2Y40 0,44 $ 0,48 $ 1,60 1,65 3,09 open end