Tokio (BoerseGo.de) – Baumwolle ist am Freitag auf ein 21-Monatstief bei 78,09 US-Cents je Pfund gestürzt. Grund für den jüngsten Preisverfall ist die Prognose der US-Agrarbehörde USDA, der zufolge in der kommenden Saison die weltweiten Lagerbestände um zehn Prozent auf 73,75 Millionen Ballen klettern werden, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet. Hinzu komme die rückläufige Industrieproduktion in Asien, die die dank der europäischen Schuldenkrise ohnehin bestehende Sorge noch verstärke, dass sich die weltweite Konjunktur abschwäche, hieß es.

    Anzeige

    Der Baumwollpreis ist vom im März 2011 erreichten Rekordhoch bislang um 64 Prozent gefallen. Grund war einerseits, dass die hohen Preise zu verstärktem Anbau geführt hatten, gleichzeitig aber die Nachfrage aus China zurückging.

    „Der Anstieg der Lagerbestände war eine Überraschung“, zitiert Bloomberg Han Sung Min, Broker bei der Korea Exchange Bank Futures Co. in Seoul. Angesichts der sinkenden chinesischen Importe hat der USDA-Report die bärische Stimmung gegenüber Baumwolle noch befördert und der Preis könnte kurzfristig die 75-US-Cent-Marke testen, hieß es. Gegen 17:45 Uhr MESZ notiert Baumwolle bei 80,05 US-Cents je Pfund.

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu Baumwolle

    Art WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    Call AA2U1B 0,26 $ 0,28 $ 2,93 2,98 1,65 open end
    Call AA2Y40 0,44 $ 0,48 $ 1,58 1,63 3,07 open end