Washington (BoerseGo.de) - Die US-Notenbank Federal Reserve teilt in ihrem jüngsten landesweiten Konjunkturbericht "Beige Book" mit, dass sich das Wirtschaftswachstum in drei der zwölf Fed-Distrikten im Juni und Anfang Juli abgeschwächt hat. Im letzten Konjunkturbericht vom Juni berichtete dagegen nur ein Fed-Distrikt von einer Abkühlung der Wirtschaft. Die Abschwächung der Wirtschaft zeigte sich vor allem an der Ostküste und den Mittleren Atlantikstaaten. So beklagten die Fed-Distrikte New York, Philadelphia und Cleveland geringere Wirtschaftsaktivitäten. Die Mehrzahl der Fed-Distrikte sah dagegen ein "bescheidenes bis moderates" Wachstum.

    Anzeige

    Damit gestaltete sich das Wachstum insgesamt schwächer als im letzten Beige Book, als die Mehrheit der Fed-Distrikte ein "moderates" Wachstum berichtet hatte. Positive Signale kamen von vielen Regionen von der Lage auf dem US-Arbeitsmarkt. Vom verarbeitenden Gewerbe war ein langsames Wachstum zu hören, jedoch war in vielen Fed-Distrikten von einem Rückgang der Neuaufträge die Rede. Die Unternehmen hielten sich mit Neueinstellungen weiter zurück. Die US-Notenbank sammelt im "Beige Book" Informationen aus all ihren zwölf Bezirken. Aufgrund seiner Datenbreite gilt es als sehr verlässliches Barometer. Der Lohndruck sei weiterhin verhalten.

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu Nasdaq-100

    Art WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    Call AA2T9C 1.941,00 Pkt. 2.060,00 Pkt. 14,63 14,65 1,99 open end
    Call AA8CQZ 3.227,00 Pkt. 3.420,00 Pkt. 5,02 5,04 5,76 open end