Kulmbach (BoerseGode) – Für die Experten vom Anlegermagazin "Der Aktionär" ist die Aktie des US-Biotech-Unternehmens Celgene ein klarer Kauf. Das Kursziel sehen sie bei 70,00 Euro. Ein Stopp sollte bei 42,50 Euro gesetzt werden (Vortages-Schlusskurs: 54,12 US-Dollar).

    Anzeige

    Wie das auf Krebsmittel spezialisierte Biotechunternehmen Ende Januar ankündigte, soll der kleinere, nicht börsennotierte Konkurrent Avila Therapeutics für 350 Millionen US-Dollar in bar übernommen werden. Darüber hinaus würden Meilensteinzahlungen von bis 575 Millionen US-Dollar fällig, die an die Entwicklung neuer Wirkstoffe gekoppelt sind.

    Infolge des Produktportfolios von Avila (Hepatitis-C-Projekte; Bruton-Tyrosinkinase-Inhibitor) sind Spekulationen aufgekommen, dass Celgene neben dem Schwerpunkt auf die Onkologie sich zukünftig auch mit der Therapie anderer Krankheiten befassen könnte.

    Durch die Übernahme, die im ersten Quartal abgeschlossen werden soll, erwartet Celgene keine Auswirkungen auf den Gewinn im laufenden Jahr. Das Management rechnet nach wie vor mit einem EPS in der Spanne zwischen 4,70 bis 4,80 US-Dollar. Im Vergleich zu 2011 entspricht das einer Steigerung um 25 Prozent.