Washington, D.C. (BoerseGo.de) - Die US-Terminbörsenaufsicht CFTC hat die UBS AG auf 130.000 Dollar verklagt, da sie die vorgeschriebenen Positionsgrenzen an der New Yorker Energiebörse NYMEX bei Erdgas, Heizöl und Platin überschritten hat. Zwischen Dezember 2006 und März 2008 habe UBS "mehr als einmal" die Positionsgrößen überschritten.