Anzeige

    New York (BoerseGo.de) - In einer Chevron-Ölraffinerie bei Richmond in Kalifornien ist es laut dem TV-Sender NBC zu einem Großbrand gekommen. Das Feuer konnte mittlerweile unter Kontrolle gebracht werden. Laut dem Fernsehsender sind schwarze Rauchwolken mit einer Höhe von bis zu einem Kilometer östlich über San Francisco hinweg gezogen. Die Einwohner wurden aufgefordert, die Gebäude nicht zu verlassen und alle Fenster und Türen zu schließen. Hunderte Menschen mussten sich in der Folge aufgrund von Atembeschwerden medizinisch behandeln lassen.

    Die Raffinerie muss laut Expertenaussagen länger außer Betrieb bleiben, was die Benzinpreise an der Westküste der USA erhöhen könnte. In der Chevron-Ölraffinerie sollen bis zu 245.000 Barrel Öl pro Tag verarbeitet worden sein, was etwa einem Achtel der Gesamtkapazität im Bundesstaat Kalifornien entspricht.