Sanochemia Pharmazeutika

WKN: 919963 ISIN: AT0000776307

Intradaykurs: 8,00 Euro

Aktueller Wochenchart (log) seit dem 21.10.2001 (1 Kerze = 1 Woche)

Anzeige

Diagnose: Die Sanochemia Aktie legte vom AllTimeLow bei glatt 2 Euro aus dem Februar 2003 bis in den Februar 2004 hinein auf ein Hoch bei 9,5 Euro zu. Seit diesem Hoch befindet sich die Aktie in einer ausgedehnten Seitwärtsbewegung, in welcher die Volatilität extrem stark abgenommen hat. Dokumentiert wird dies durch eine so starke Verengung der Bollinger Bänder wie sie zuvor noch nicht bei dieser Aktie aufgetreten ist. Das untere Bollinger und der ex.p GDL 50 bilden um 7,30 Euro die entscheidende Unterstützung. Das Hoch bei 9,5 Euro bildete zusammen mit dem 38,2% Retracement bei 9,01 Euro die entscheidende Hürde. Allerdings befindet sich bei 10,5 Euro noch ein wichtiger Widerstand.

Prognose: Die Sanochemia Aktie befindet sich vor einer massiven Bewegung. Die Trigger-Marken liegen bei 7,30 als Sell-Trigger bzw. 9,50 Euro als Buy-Trigger. Diese müssen auf Wochenschlusskursbasis ausgelöst werden. Solange die Aktie im Falle eines Ausbruchs nach oben anschließend nicht 10,50 Euro überwindet, besteht die Gefahr einer Bullenfalle. Das Potential für die Trendbewegung kann durchaus im bereich um 40% liegen.

Meldung: Sanochemia Pharmazeutika meldet Umsatzsprung

Die Sanochemia Pharmazeutika AG, ein Spezialist in der Erforschung & Entwicklung von Therapeutika für Indikationsgebiete des Zentralen Nervensystems, hat den Umsatz in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres um 78 % auf 19,8 Mio. Euro gesteigert. Damit wurde bereits der Gesamtumsatz des vergangenen Geschäftsjahres (18,6 Mio. Euro) übertroffen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) fiel mit 2,6 Mio. Euro deutlich positiv aus (Vj. -2,3 Mio. Euro). Dadurch verbesserte sich das operative Ergebnis (EBIT) auf -0,9 Mio. Euro (Vj. -6,5 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Steuern konnte signifikant auf -0,9 Mio. Euro (Vj. -3,8 Mio. Euro) verbessert werden. Aufgrund des auf 25 % gesenkten Steuersatzes und der entsprechenden Anpassung der aktiven latenten Steuerabgrenzung resultiert ein Steueraufwand von 1,0 Mio. Euro, der jedoch nicht cashwirksam ist. Das Konzernergebnis liegt daher bei -2,2 Mio. Euro (Vj. -2,3 Mio. Euro). Das Ergebnis je Aktie entspricht -0,22 Euro (Vj. -0,22 Euro).

Sanochemia blickt dem 4. Quartalsergebnis mit Optimismus entgegen. Der Vorstand zeigt sich zuversichtlich, dass das Umsatzwachstum im Gesamtjahr aufgrund der erfreulichen Geschäftsentwicklung auf mindestens 25 Mio. Euro erhöht werden kann.

Chart erstellt mit Tradesignal