Zürich (BoerseGo.de) – Die Analysten der Crédit Suisse empfehlen in einer aktuellen Branchenstudie zur Logistikindustrie, die Aktie von UPS zu kaufen.

    Anzeige

    Im ersten Halbjahr 2012 sei zwar noch nicht von einem sehr günstigen Umfeld für die Frachtraten auszugehen. Anagesichts der zunehmenden Erholung des Welthandels sehe man für das zweite Halbjahr 2012 aber Potenzial für einen substanzielleren Anstieg der Frachtraten, schreiben die Experten. Aus Sicht der Crédit Suisse könnten die Kosten- und Kapazitätsprobleme die Schiffstransporteure dazu bewegen, sich vermehrt auf die Rentabilität und die längerfristige Nachhaltigkeit ihrer Strategien zu konzentrieren, was auch Potenzial für eine gewisse Branchenkonsolidierung implizieren würde. Verlaufe dieser Prozess erfolgreich, sollten Schiffstransporteure und auch Logistikunternehmen in der Lage sein, infolge reduzierter Kapazitäten und einer höheren Produktivität verstärkt vom Wirtschaftsaufschwung zu profitieren.

    Aufgrund ihrer Führungsstellung und ihrer guten Erfolgsausweise ist der US-Logistiker UPS nach Ansicht der Crédit Suisse gut positioniert, um sich im schwierigen Umfeld zu behaupten und vor allem im zweiten Halbjahr 2012 von einem verbesserten Umfeld zu profitieren. „In unseren Augen bietet das aktuelle Umfeld daher interessante Einstiegsgelegenheiten in die Frachtzustellungsbranche, in deren Rahmen Anleger von attraktiven Bewertungen, sich aufhellenden Wachstumsperspektiven und einer Rückbesinnung auf die Rentabilität seitens der Betreiber profitieren können“, schreiben die Experten in ihrem Bericht.