Anzeige

    San Jose, California (BoerseGo.de) - Ebay wird derzeit für seine Q3-Zahlen abgestraft. Der Ausblick fiel etwas schwächer aus als manche gehofft hatte. Bereits gestern gaben einige Analysten Rückendeckung und erklärten der Ausverkauf sei unberechtigt. Bislang vergeblich.

    Heute kam der Broker Argus zu Hilfe und beförderte das Papier von Hold auf Buy mit Kursziel $32. Das virtuelle Auktionshaus könne signifikant vom Konjunkturaufschwung profitieren, hieß. Das Wachstum würde auch durch den kürzlich erfolgten Ankauf der
    koreanischen Internet-Handelsplattform Gmarket gefördert.

    Ebay verliert 1,5%