Frankfurt (BoerseGo.de) - Indien steht Kopf. Die Aktienbörse im Mumbai (früher: Bombay) sprang heute um 17 Prozent in die Höhe. Scharfe Kursanstiege gab es auch bei der indischen Währung Rupie und den indischen Anleihen. Der Grund: Die von Premierminister Manmohan Singh geführte Kongress Party gewann am Wochenende die Parlamentswahlen in dem südasiatischen Staat recht deutlich.

Anzeige

Beobachter glauben, dass dadurch der Weg für Reformen, der bislang durch unstabile politische Verhältnisse blockiert war, jetzt frei wird und der Riesenstaat einen neuen Wachstumsschub bekommt. „Das Wahlergebnis ist extrem positiv und sehr, sehr bullish“, kommentierte Madhusudan Kela, Chef des Aktienbereichs bei Reliance Capital Asset Management in Mumbai, dem größten Fondsverwalter Indiens, in einem Bloomberg-Interview. “Dadurch wird eine Regierung geschaffen, die stabil ist und die Macht besitzt, wichtige Entscheidungen durchzusetzen“.

Der politische Erdrutsch spiegelt sich heute auch am deutschen Markt für ETFs wider, also bei den börsengehandelten Fonds. Umsatzspitzenreiter ist heute jedenfalls der

Lyxor ETF-MSCI India (WKN LYX0BA, ISIN FR0010361683).

Das Produkt wird von Lyxor angeboten. Das ist eine Tochter der französischen Großbank Société Générale Group.
Der Fonds bildet den MSCI India ab. Dieses Börsenbarometer wird von der US-Bank Morgan Stanley errechnet, die auch als Index-Anbieter einen Namen hat. Die MSCI-Indizes zählen zu den führenden Produkten neben Dow Jones, Standard 6 Poor´s.

Der MSCI India bündelt derzeit rund 60 Unternehmen. Gut 20 Prozent sind Banken und vergleichbare Finanzdienstleister. Weitere Schwerpunkte sind Energie und die Informationsbranche (Outsourcing, Software). Relativ hoch gewichtet ist die Aktie von Reliance Industries Ltd., das ist das größte Privatunternehmen Indiens mit dem Hauptgeschäftsfeldern Petrochemie und Textil.

Kosten: Die jährlichen Verwaltungsgebühren in Höhe von 0,85 Prozent sind überschaubar. Der Spread (Differenze zwischen Verkaufs- und Rückkaufskurs) beträgt derzeit 0,11 Prozent.