Der vom Melbourne Institut für Australien erhobene Index der Frühindikatoren hat sich im Februar ein wenig kraftlos gezeigt. Die annualisierte Wachstumsrate des Westpac-Melbourne Institute Leading Index, der die wahrscheinliche Konjunkturentwicklung in drei bis neun Monaten angibt, stieg im Februar um 2,4 Prozent. Der langfristige Trendwert liegt bei 2,9 Prozent. Die annualisierte Wachstumsrate für die aktuelle Lage lag bei 2,3 Prozent, was ebenso deutlich unter dem langfristigen Trendwert von 2,9 Prozent lag.

Anzeige

"Die Wachstumsrate des Leitindex lag den sechsten Monat in Folge unter dem Trendwert. Das Wachstum hat sich seit dem Tiefpunkt im November letzten Jahres erholt, aber im Februar ist der Wert wieder schwächer ausgefallen. Die Prognose für das Wachstum in der australischen Wirtschaft im Jahr 2012 liegt von uns aber weiterhin bei 3,0 Prozent, was unter dem Trendwert der letzten fünf Jahre liegen würde“, sagte Westpac Chefökonom Bill Evans.

EUR/AUD notiert bei 1,2609. Widerstand liegt zunächst im Bereich von 1,2720 (gestriges Hoch). Darüber ist Potenzial bis rund 1,2900 (Hoch vom 30. März). Die 1,2575 (Tief von Montag) stellt die nächste Unterstützung.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

ANZEIGE
Knock-Out-Produkte zu EUR/AUD

Art WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
Call DZJ6FC 1,4082 $ 1,4082 $ 4,90 4,92 20,32 open end
Call DZJ4H7 1,3541 $ 1,3541 $ 8,55 8,57 11,67 open end
Call DZJ4XC 1,324 $ 1,3308 $ 10,59 10,61 9,42 open end
Put DZM3RE 1,645 $ 1,635 $ 11,11 11,13 9,03 open end
Put DZM3RA 1,605 $ 1,595 $ 8,42 8,44 11,93 open end
Put DZV3MM 1,541 $ 1,541 $ 4,14 4,16 24,32 open end