Frankreichs Währungshüter rechnen für das dritte Quartal mit einer Schrumpfung der Wirtschaft. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) soll gegenüber dem Vorquartal zwischen Juli und September um 0,1 Prozent zurückgehen, teilte die Zentralbank am Mittwoch mit.

    Anzeige

    Die Daten zum Bruttoinlandsprodukt für das zweite Quartal werden in der nächsten Woche veröffentlicht. Laut den Konjunkturumfragen der französischen Notenbank hat sich die Stimmung in der Industrie und bei den Dienstleistern im Juli verschlechtert.

    Die Einschätzung der Währungshüter ist damit pessimistischer als jene des Statistikamts Insee. Die Statistiker hatten für die zweitgrößte Volkswirtschaft der Euro-Zone für das dritte Quartal zuletzt noch ein Wachstum von 0,1 Prozent prognostiziert. Im ersten Quartal stagnierte die Wirtschaft, was auch im zweiten Quartal so gewesen sein könnte.

    EUR/GBP notiert bei 0,7940. Bei 0,7755 hat sich ein Verlaufstief gebildet, das die nächste Unterstützung stellt. Widerstand liegt bei 0,8042 (Hoch vom 5. Juli).

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte:Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu EUR/GBP

    WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    DZT3S7 0,75 £ 0,75 £ 3,88 3,90 24,98 open end
    DZ5D4M 0,73 £ 0,73 £ 7,20 7,22 13,68 open end
    DZC5XR 0,67 £ 0,67 £ 14,70 14,72 6,71 open end
    DZM7S4 0,87 £ 0,86 £ 11,02 11,04 9,04 open end
    DZV4HF 0,84 £ 0,84 £ 6,56 6,58 15,31 open end
    DZZ8RP 0,82 £ 0,81 £ 4,00 4,02 25,23 open end