Anzeige

    Der Euro setzt die schwache Tendenz gegenüber dem Yen auch in dieser Woche fort. Anfang April markierte der Euro ein Hoch bei 111,44, ist seitdem aber deutlich gefallen und auch das Tief von Mitte April bei 104,63 wurde im Zuge der jüngsten Schwäche unterschritten. Nach Ansicht der Analysten der Helaba stehen MACD und DMI im Tageschart auf Verkauf. Auch Stochastic und RSI richten sich ebenso gen Süden und deuten Kursrisiken an, heißt es. Damit befindet sich das Währungspaar EUR/JPY inmitten eines langfristigen, breiten Abwärtstrendkanals.

    ANZEIGE
    Inline-Optionsscheine zu EUR/JPY

    WKN Barriere oben Barriere unten Bid Ask Fälligkeit
    SE6TFA 126,00 95,00 5,51 5,76 17.03.2017
    SE6TFC 128,00 97,00 7,24 7,49 17.03.2017
    SE6TFE 126,00 98,00 5,44 5,69 17.03.2017
    SE6TFG 124,00 99,00 3,09 3,75 17.03.2017